Quantcast
peoplepill id: wolfgang-maresch
WM
1 views today
1 views this week
Wolfgang Maresch
Austrian forensic pathologist

Wolfgang Maresch

Wolfgang Maresch
The basics

Quick Facts

Intro Austrian forensic pathologist
Was Pathologist Physician Forensic pathologist
From Austria
Field Biology Healthcare
Gender male
Birth 9 October 1918
Death 17 June 1990 (aged 71 years)
Star sign Libra
The details (from wikipedia)

Biography

Wolfgang Maresch (* 9. Oktober 1918; † vor 1998) war ein österreichischer Gerichtsmediziner.

Maresch war Assistent von Anton Werkgartner an der Universität Graz und wurde dort 1962 ordentlicher Professor, dann „Vorstand des Gerichtlich-Medizinischen Institutes“, Dekan und von 1970 bis 1972 Rektor derselben Universität.

Werkgartner überzeugte ihn in den 1960er Jahren von der Unschuld Pierre Jaccouds, worauf Maresch mitwirkte, dass der Fall als möglicher Justizirrtum in die Rechtsgeschichte einging.

Mareschs bekannteste Schriften sind Angewandte Gerichtsmedizin (1983) und der Atlas der Gerichtsmedizin 1988, die beide in mehreren Auflagen erschienen sind.

Literatur

  • Deutsche Gesellschaft für Rechtsmedizin: Festschrift für Prof. Dr. Wolfgang Maresch und mit Vorträgen auf der 57. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin: Düsseldorf, 14.-17. Sept. 1978. Band 37 der Beiträge zur gerichtlichen Medizin. Deuticke, 1978. ISBN 3700544367
  • Richard Dirnhofer u. a.: Gerichtsmedizin und Medizinrecht: Festschrift für Wolfgang Maresch zum 70. Geburtstag am 9. Oktober 1988. Akademische Druck -u.Verlagsanstalt, Graz, 1988. ISBN 3201014583
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 28 Aug 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Sections Wolfgang Maresch

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes