Quantcast
peoplepill id: willy-taebel
WT
1 views today
1 views this week
Willy Taebel
The basics

Quick Facts

From Germany
Gender male
Birth 1883, Salzmünde, Germany
Death 27 April 1929, Schwerin, Germany (aged 46 years)
The details (from wikipedia)

Biography

Willy Taebel (* 1883 in Salzmünde; † 27. April 1929 in Schwerin) war ein deutscher Architekt.

Leben

Willy Taebel war in ein in Schwerin tätiger Architekt und Baumeister. Er hatte sein Landbaubüro in der Wismarschen Straße 30b in Schwerin. Er war Architekt von mehr als 50 Gebäuden in der Stadt Schwerin. Durch einen Baustellenunfall am 27. April 1929 verstarb Willy Taebel 46-jährig im Schweriner städtischem Marienkrankenhaus in der Röntgenstraße.

Willy Taebel erstellte unter anderem die Entwürfe und war der Architekt der nachfolgenden Schweriner Häuser:

  • Mühlenbackstein-Untergeschoss Pestalozzistr. 9/11 im Jahr 1911 umgebaut zu einem Wohnhaus.
  • Lübecker Str. 50 (66) im Jahr 1912
  • Alexandrinenstr. 24 im Jahr 1912
  • Cicilien – Schlossgartenallee 29
  • Jahnstr. 1 / Ecke Ziegenmarkt im Jahr 1914
  • Jahnstr. 4 im Jahr 1928
  • Sterns Hotel am Pfaffenteich im Jahr 1921
  • Werderstr. 1/2
  • Werderstr. 87 / Ecke Jahnstr. im Jahr 1920
  • Großer Moor 8 / Schlachterstr. im Jahr 1925
  • Mozartstr. 24 (Bogenschützen-Haus)
  • Stadthallen Schwerin – Faundiele im Jahr 1921/22

Quellen

  • Stadtarchiv Schwerin D – 19053 Schwerin / Meckl. Johannes Stelling Str. 02 – Dokumenten-Text (1912–1928) Baumeister und Architekt Willy Taebel.
  • Landbaumeister Willy Taebel Schwerin / Meckl. Wismarsche Str. Nr. 30 b. Quellennachweis Adressenbuch von Schwerin 1920, S. 227, Kataster Nr. 1096.
  • Schweriner Volkszeitung und Rehnaer – Gadebuscher Zeitung, Artikel vom 23. Oktober 2010 von Maren Ramünke-Hofer: Zerplatzte Architekten-Träume.
  • Schwerin / Live Monatsmagazin März 2019, Seite 28: Gute Stube Wohnhaus Pestalozzi Str. 9/11 statt Mühlenstein, Artikel S. Krieg.
  • Schweriner Information Geschichte – Pfaffenteich – Rühberg / Kunze Stadtarchiv – SVZ D 38/85 5000 (1527) II-16-8: Sterns Hotel Willy Taebel, S. 17.
  • Erinnerungen Band II Seite 9/10 des ehemaligen Stadthallen Pächters August Jörg – Die Faundiele – Architekt Willy Taebel – Info. Quelle Stadtarchiv Schwerin.
  • Quellennachweis Kopie Stadtarchiv Schwerin – Sterbeurkunde von Willy Taebel – datiert 27. April 1929 – Schwerin Marienkrankenhaus Röntgenstrasse.
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 18 Apr 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Sections Willy Taebel

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes