Quantcast
WFVB
Germany
26 views this week
Wilhelm Franz von Bibra

Wilhelm Franz von Bibra

The basics
Quick Facts
Countries Germany
Occupations Military personnel
Type Military
Gender male
Birth 24 March 1824 (Bielsko-Biała, Silesian Voivodeship, Poland)
Death 18 June 1879 (Szolnok, Szolnok District, Jász-Nagykun-Szolnok County, Hungary)
Star sign AriesAries
The details
Biography

Wilhelm Franz Freiherr von Bibra (* 24. März 1824 in Biala, Galizien; † 18. Juni 1879 in Szolnok) bekleidete hohe militärische Ämter. Sein letzter Dienstgrad war Feldmarschallleutnant der k.u.k. Armee.

Herkunft und Familie

Wilhelm Franz Freiherr von Bibra stammt aus dem thüringisch-fränkischen Adelsgeschlecht der von Bibra. Er war verheiratet mit Maria Pan (1830–1911) aus einer Prager Gutsbesitzerfamilie. Aus der Ehe entstammten die Kinder Maria, Gabriele und Alfred.

Militärische Karriere

In der Schlacht bei Custozza war Wilhelm Franz als Oberst maßgeblich am Erfolg beteiligt und wurde hierfür mit dem Orden der Eisernen Krone III. Klasse mit Kriegsdekoration ausgezeichnet. Am Ende des Deutschen Krieges wurde die österreichische Armee neu organisiert, Wilhelm Franz gehörte dabei der Kommission an, die ein Regelwerk einer Neuordnung erstellte. Es folgten weitere Beförderungen: 1872 zum Generalmajor und Kommandeur der 1. Infanteriebrigade, 1878 zum Sektionschef im k.u.k. Kriegsministerium. Wenig später folgte die Beförderung zum Feldmarschalleutnant und 1879 die Berufung zum Chef der ökonomischen Sektion und der gesamten Militärintendanz. Kaiser Franz Joseph ernannte ihn 1874 zum Ritter des österreichisch-kaiserlichenen Leopold-Ordens. Er starb unerwartet mit 55 Jahren am Ende einer Inspektionsreise in Szolnok an einem Herzschlag und wurde in Anwesenheit der österreichischen Generalität mit allen militärischen Ehren in Wien bestattet.

Literatur

  • Wilhelm Freiherr von Bibra: Beiträge zur Familien Geschichte der Reichsfreiherrn von Bibra. (BD. 3), 1888. Digitalisierte Ausgabe der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf, S. 145–152.
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Sources
References
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:061:1-13301
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:061:1-13351
http://vonbibra.net/WilhelmFrhrvonBibra.html
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes