Quantcast
WD
Switzerland
58 views this week
Werner Düggelin

Werner Düggelin

Swiss theater director
The basics
Quick Facts
Intro Swiss theater director
Countries Switzerland
Occupations Theatre director Screenwriter
Gender male
Birth 7 December 1929 (Siebnen, Canton of Schwyz, Switzerland)
Star sign Sagittarius
The details
Biography

Werner Düggelin (* 7. Dezember 1929 in Siebnen, Kanton Schwyz) ist ein Schweizer Theaterregisseur.

Leben

Düggelin studierte an der Universität Zürich Germanistik. Über die Arbeit als Beleuchter beim Schauspielhaus Zürich fand der den Weg zum Theater. Düggelin war vor seiner Regietätigkeit als Assistent des Regisseurs Leopold Lindtberg tätig. Dieser riet ihm nach Paris zu gehen. In den 1950er-Jahren erlernte er dort die Theaterregie. Er war einer der ersten deutschsprachigen Regisseure, die Stücke von Samuel Beckett, Eugène Ionesco, Georges Schehadé, Albert Camus, Jean Genet und Paul Claudel in deutsch inszenierten. Er war von 1968 bis 1975 der Schauspieldirektor des Theaters Basel. Seitdem arbeitet er als freier Regisseur. 1995 erhielt er den Kulturpreis der Stadt Basel, am 29. Juni 2014 den Kunstpreis der Stadt Zürich.

Inszenierungen

  • 2007 Bunbury – Schauspielhaus Zürich
  • 2007 Lieblingsmenschen – Theater Basel
  • 2008 Don Juan – Schauspielhaus Zürich
  • 2009 Die Gerechten - Schauspielhaus Zürich
  • 2011 Die Unterrichtsstunde von Eugène Ionesco - Theater Basel:Schauspiel - Kleine Bühne. P:16. November 2011
  • 2013 Schönes von Jon Fosse - Schauspielhaus Zürich
  • 2014 Der Bürger als Edelmann von Molière - Schauspielhaus Zürich

Filme

  • 1985 Johann Sebastian Bach: Johannes-Passion. – Fernsehfilm. Buch: Maja Hoffmann und Werner Düggelin. Produktion: Schweizer Fernsehen DRS, WDR Köln, SFB Berlin. Regie: Werner Düggelin.

Literatur

  • Thomas Blubacher: Werner Düggelin. In: Andreas Kotte (Hrsg.): Theaterlexikon der Schweiz. Band 1, Chronos, Zürich 2005, ISBN 3-0340-0715-9, S. 495 f.
  • Hansruedi Lerch: Düggelin, Werner. In: Historisches Lexikon der Schweiz. 2004
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
References
http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D9470.php
http://www.nzz.ch/feuilleton/buehne/das-licht-und-die-bretter-1.18333074
http://www.schauspielhaus.ch/www/125.asp?iJobID=40&iPerson=3
http://tls.theaterwissenschaft.ch/wiki/Werner_D%C3%BCggelin
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=105893722
http://www.swissinfo.org/ger/Diese_Woche/detail/Heute_gibt_es_nicht_mehr_so_viele_Spinner.html?siteSect=107&sid=5386080&cKey=1102403098000
https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=105893722
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=105893722
https://lccn.loc.gov/n79012435
https://d-nb.info/gnd/105893722
https://viaf.org/viaf/484646/
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes