Quantcast
WB
Austria
9 views this week
Walter Bohatsch

Walter Bohatsch

The basics
Quick Facts
Countries Austria
Gender male
Birth August 8, 1949
The details
Biography

Walter Bohatsch (* 8. August 1949) ist ein österreichischer Grafikdesigner und Typograf. Er hat das österreichische Grafikdesign internationalisiert und brachte Einflüsse aus der Schweiz, Kanada und den USA nach Wien.

Werdegang

Walter Bohatsch belegte an der Hochschule für Welthandel Wien den Studienlehrgang Werbung und Verkauf, bevor er für fünf Jahre nach Kanada ging. Er war in Montreal für verschiedene Designstudios tätig, unter anderem für Gottschalk & Ash Int. 1978 kehrte Walter Bohatsch nach Europa zurück und absolvierte den postgradualen Studienlehrgang Typografie, Grafik- und Filmdesign bei Wolfgang Weingart, Armin Hoffmann und Peter von Arx an der Schule für Gestaltung in Basel. In den frühen 1980er-Jahren gründete er sein eigenes Grafikbüro in Wien. Bereits 1988 absolvierte Walter Bohatsch Studienlehrgänge im Bereich Computer und Graphic Design an der Carnegie Mellon University und Harvard University.

Walter Bohatsch ist Initiator des Typojiprojektes und Urheber der Typojis. Typojis sind typografische Sonderzeichen (Glyphen) für spezielle Begriffe. Ihre funktionelle Verwendung beruht auf der Kenntnis der semantischen Bedeutung der jeweiligen Begrifflichkeit.

Er ist Mitglied der weltweit renommierten AGI (Alliance Graphique International).

In zahlreichen internationalen Fachpublikationen wurden Texte von Bohatsch bzw. Arbeiten seines Büros publiziert. Walter Bohatsch ist Juror bei nationalen und internationalen Wettbewerben sowie Vortragender bei internationalen Kongressen und Universitäten.

Lehrtätigkeit

Von 1989 bis 1991 unterrichtete Walter Bohatsch an der Hochschule für angewandte Kunst Wien experimentelle und computerunterstützte Typografie (Meisterklasse Tino Erben). Von 1997 bis 1998 nahm er einen Lehrauftrag für integrales Gestalten an der Fachhochschule Vorarlberg / InterMedia wahr.

Auszeichnungen

  • 3× Staatspreis „Schönstes Buch Österreichs“ (1990, 2004, 2007) und 8-fache Nominierung
  • Goldene Venus 2002, Silberne Venus 2011, Bronzene Venus 2008, 2013, CCA
  • diverse Nominierungen und Auszeichnungen beim Joseph Binder Award
  • Auszeichnungen beim red dot Award 1997
  • mehrere Auszeichnungen ISTD International Typographic Awards (1991, 1993, 1996, 2009)
  • Teilnahme an der Biennale Brünn 2000, 2004, 2008

Veröffentlichungen

  • Continuously, Verlag Anton Pustet, Salzburg, 2007, ISBN 978-3-7025-0556-1.
  • Mitherausgeber der Architekturzeitschrift Bauart, 1989–1996
  • Typojis – Einige neue Zeichen / A Few More Glyphs, Verlag Hermann Schmidt, ISBN 978-3-87439-849-7.

Literatur

  • Anita Kern, Österreichisches Grafikdesign im 20. Jahrhundert, Verlag Anton Pustet, Salzburg, 2008, ISBN 978-3-7025-0586-8
  • Anita Kern, Bernadette Reinhold, Patrick Werkner (Hg.): Grafikdesign von der Wiener Moderne bis heute. Von Kolo Moser bis Stefan Sagmeister. Aus der Sammlung der Universität für angewandte Kunst Wien. Springer Verlag, Wien 2010, ISBN 978-3-211-99145-9
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Werdegang Lehrtätigkeit Auszeichnungen Veröffentlichungen Literatur
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes