Quantcast
peoplepill id: trutz-hardo
TH
1 views today
2 views this week
Trutz Hardo

Trutz Hardo

German author
Trutz Hardo
The basics

Quick Facts

Intro German author
Is Author Writer
From Germany
Type Literature
Gender male
Birth 1 January 1939, Eisenach, Thuringia, Germany
Age 81 years
The details

Biography

Trutz Hardo (eigentlich Trutz Hardo Hockemeyer, kurz Tom Hockemeyer; * 1939 in Eisenach) ist ein deutscher Reinkarnationstherapeut, Schriftsteller und Esoteriker.

Leben

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Hardo wurde 1939 in Eisenach als zweiter Sohn des Apothekers und Dichters Karl-Ernst Hockemeyer geboren, der unter dem Dichterpseudonym Molar in der Nachkriegszeit wirkte. Der kriegsversehrte Vater zog nach Beendigung des Krieges mit seinen vier Kindern in die späteren Westzonen, wo die Kinder in verschiedenen Internaten und bei Familien unterkamen. Nach seinem Abitur 1960 auf dem Inselgymnasium Wangerooge studierte Hardo an den Universitäten Berlin und München Germanistik und Geschichte und bestand 1966 in Berlin sein erstes Staatsexamen. Anschließend trampte er fünfeinhalb Jahre um die Welt, legte daraufhin nach zwei Jahren sein Referendarexamen an einem Berliner Gymnasium ab.
Seit einem einschneidenden Erlebnis im Dezember 1974 beschäftigt sich Hardo mit Esoterik. Zweieinhalb Jahre lang fuhr er per Anhalter durch Afrika. Auf dieser Reise besuchte er mehrere Medizinmänner, vertiefte sich in Geisterkunde und Reinkarnationslehre und erhielt in Südafrika die „automatische Schrift“, die er in Seminaren weitervermittelt.

Im Herbst 1977 kehrte er nach Deutschland zurück und betätigte sich schriftstellerisch. Nahezu jeden Winter schrieb er zirka drei Monate lang an einem fernöstlichen Strand ein Buch. 1982 ließ sich Hardo in Kalifornien von der Reinkarnationsforscherin Helen Wambach in ein nach eigener Aussage „früheres Leben“ zurückbegleiten und führte dort in einer Hypnosegruppe seine erste Gruppenrückführung in frühere Leben durch. Daraus erwuchsen, nach Deutschland zurückgekehrt, seine ersten öffentlichen Gruppenrückführungen, später Reinkarnationstherapie genannt. Hardo habe sich dazu bei dem amerikanischen Reinkarnationstherapeuten Richard Sutphen ausbilden lassen. Seit 1989 bilde Hardo in Seminaren Rückführungstherapeuten und Reinkarnationslehrer aus.

Im November 1992 war Hardo in der SAT1-Sendung Einspruch zu Gast, um eine angebliche Zeitversetzung in die Zukunft, das Jahr 3030, zu demonstrieren. Im April 1994 war er in „Schreinemakers Live“ mit einer Gruppenrückführung zu Gast. Dabei soll er versucht haben, Schreinemakers in zwei ihrer früheren Leben zurückzuversetzen. In der RTL-Sendereihe „Mysteries“ soll er 1997 angeblich den Moderator Jörg Draeger in ein früheres Leben zurückzuführen versucht haben. Im Dezember 1999 sei er in Ulrich Meyers „AKTE 99“ zu sehen gewesen, wo er angeblich fünf Probanden in ihr nächstes Erdenleben versetzt haben soll.

Vorwurf der Volksverhetzung

In Jedem das Seine (1996), dem dritten Band des Vierteilers Molar, beleuchtet Hardo laut eigener Aussage „den Holocaust aus karmischer Sicht“. In dem Werk behauptet der „Geistautor“ als eine fiktive Romanfigur, dass selbst im Holocaust unter anderem karmisches Ausgleichsgeschehen vorliege. Die ermordeten Juden hätten ihr Schicksal ausgesucht, da sie sich in früheren Leben zumeist als Nichtjuden schuldig gemacht hätten.

1998 wurde Trutz Hardo deshalb vom Amtsgericht Neuwied wegen Volksverhetzung in Tateinheit mit Beleidigung und der Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener zu einer Geldstrafe verurteilt. Das Buch wurde im selben Jahr verboten. Am 30. Mai 2000 wurde das Urteil in zweiter Instanz mit kleinen Änderungen bestätigt. Seitdem wird er von Kritikern teilweise als rechtsradikaler Antisemit bezeichnet (z.B. von Jutta Ditfurth). Noch Anfang 2017 bewarb der Autor das Werk im Rahmen seines Webauftrittes, allerdings mit dem Hinweis „Jedem das Seine ist momentan in Deutschland verboten, da der Autor das Karmagesetz orthodoxen jüdischen Glauben gemäss auch auf den Holocaust anwendet.“

Am 8. Dezember 2005 trat Hardo im RBB-Magazin Polylux auf. Helmut Lehner, der Leiter des Programmbereichs Film und Unterhaltung beim RBB, entschuldigte sich daraufhin bei der jüdischen Gemeinde für die Ausstrahlung.

Im Mai 2006 veröffentlichte Hardo als „Experte“ einen Esoterik-Test in der Bildzeitung. Nach Protesten erklärte die Redaktion, nichts von seiner Verurteilung wegen Volksverhetzung gewusst zu haben, und kündigte an, künftig „nie wieder über diesen Mann (zu) berichten“.

Bücher

  • Molar oder Höhenflug eines gefalterten Vordichters. Ein Farbroman. Silberschnur, Neuwied
    • Teil 1: Molar. 1985, ISBN 3-923781-04-0
    • Teil 2: Lilia. 1993, ISBN 3-923781-71-7
    • Teil 3: Jedem das Seine. 1996, ISBN 3-931652-00-9
    • Teil 4: Maria. 2002 ISBN 3-89845-018-X
  • Entdecke deine frühere Leben. Erd, München 1991, ISBN 3-8138-0202-7; komplett überarb. Neuausg., Erd, München 1997, ISBN 3813804364
  • Das Grosse Handbuch der Reinkarnation. Heilung durch Rückführung. Erd, München 1998, ISBN 3-8138-0477-1; 2., erw. Aufl., Silberschnur, Güllesheim 2003, ISBN 3-89845-047-3
  • Reinkarnation aktuell. Kinder beweisen ihre Wiedergeburt. Silberschnur, Güllesheim 2000, ISBN 3931652599
  • Das große Karma-Handbuch. Wiedergeburt und Heilung. Silberschnur, Güllesheim 2002, ISBN 3898450147
  • Das große Handbuch der Sexualität. Was Trancerückführungen offenbaren. Silberschnur, Güllesheim 2004, ISBN 3898450740
  • Supersurfing. Außerkörperliche Erfahrungen. Ein Praxisbuch (mit Johannes von Buttlar) Silberschnur, Güllesheim 2005, ISBN 3898451135
  • Wiedergeburt - Die Beweise, Silberschnur, Güllesheim 2012, ISBN 978-3-89845-352-3
  • Geschichte der Reinkarnation, Silberschnur, Güllesheim 2012, ISBN 978-3-89845-349-3

CDs

  • Erfahre deine früheren Leben, ISBN 3931652289
  • Meine Schönen Leben, ISBN 978-3-931652-60-9
  • Meine Leben im anderen Geschlecht, ISBN 978-3-931652-61-6
  • Meine spirituellen Leben, ISBN 978-3-931652-84-5

Fußnoten


The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes