Quantcast
TH
Germany
9 views this week
Theodor Harms

Theodor Harms

German theologian
The basics
Quick Facts
Intro German theologian
Countries Germany
Occupations Theologian
Gender male
Birth 19 March 1819 (Hermannsburg, Südheide, Celle, Lüneburg)
Death 16 February 1885 (Hermannsburg, Südheide, Celle, Lüneburg)
Star sign Pisces
The details
Biography

Carl Friedrich Theodor Harms (* 19. März 1819 in Hermannsburg; † 16. Februar 1885 ebenda) war ein deutscher Theologe.

Leben

Harms besuchte das Johanneum in Lüneburg und studierte von 1839 bis 1842 in Göttingen Theologie. Sein älterer Bruder Ludwig Harms berief ihn 1849 zum Inspektor der Missionsanstalt in Hermannsburg, wo er im gleichen Jahr zum Gründer des ersten Posaunenchors der hannoverschen Landeskirche wurde. Von 1857 bis 1866 war er Pastor an der St.-Laurentius-Kirche in Müden (Örtze). Als sein Bruder am 14. November 1865 starb, übernahm Harms die Missionsleitung. Außerdem folgte er der Berufung als Hermannsburger Pfarrer.

Als Hannover 1866 preußische Provinz wurde, befürchtete Harms die Union und stellte sich in seinen Predigten gegen eine Verbindung von Kirche und Staat. Mit der Einführung der Zivilehe und damit einhergehenden Änderung der Trauliturgie 1877 kam es zum Bruch zwischen Harms und der Landeskirche. Harms weigerte sich aus Gewissensgründen, die neue Trauliturgie anzuwenden. Darum wurde er am 4. Februar 1878 seines Amtes entsetzt.

Darauf gründete er mit dem größeren Teil seiner Gemeinde und weiteren Pfarrern und Gemeinden in der Provinz Hannover die Hannoversche evangelisch-lutherische Freikirche; die Missionare der Hermannsburger Mission folgten ihm mit wenigen Ausnahmen.

Grab von Theodor Harms

Theodor Harms ist auf dem Hermannsburger Friedhof beerdigt. Sein Grab ist noch erhalten.

Literatur

  • Georg Haccius: Theodor Harms, sein Leben und sein Wirken. Ein Gedenkbüchlein zu seinem 100. Geb. am 19.3.1919., Hermannsburger Missionshandlung, Hermannsburg 1919
  • Geschichte der Hannoverschen evangelisch-lutherischen Freikirche. Herausgegeben von dem Pastorenkonvent, Celle 1924
  • Friedrich Wilhelm Bautz: Harms, Theodor. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL). Band 2, Bautz, Hamm 1990, ISBN 3-88309-032-8, Sp. 553–554.
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
References
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=118546031
http://www.elm-mission.net/
https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=118546031
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=118546031
https://lccn.loc.gov/n84057508
https://d-nb.info/gnd/118546031
https://web.archive.org/web/20070629213726/http://www.bautz.de/bbkl/h/harms_t.shtml
https://viaf.org/viaf/54940011/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Theodor_Harms
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes