Quantcast
peoplepill id: spyridon-meliarakes
SM
1 views today
1 views this week
Spyridōn Mēliarakēs

Spyridōn Mēliarakēs

Greek botanist and writer (1852-1919)
Spyridōn Mēliarakēs
The basics

Quick Facts

Intro Greek botanist and writer (1852-1919)
A.K.A. Miliar.
Was Scientist Botanist Writer
From Greece
Type Literature Science
Gender male
Birth 1852, Athens, Greece
Death 6 November 1919, Athens, Greece (aged 67 years)
Education
National and Kapodistrian University of Athens
The details

Biography

Spyridon Emmanouil Miliarakis (griechisch Σπυρίδων Μηλιαράκης, auch Spiridon transkribiert; * 1852 in Athen; † 6. November 1919) war ein griechischer Arzt und Botaniker. Er gilt als Vertreter des Determinismus. Sein botanisches Autorenkürzel lautet „Miliar.

Leben

Spyridon Miliarakis wuchs in einer kretischen Gelehrtenfamilie in Athen auf, sein Bruder Antonios Miliarakis wurde später Naturhistoriker. Spyridon Miliarakis studierte erst Medizin an der Universität Athen und promovierte dort 1876. Von 1876 bis 1881 praktizierte er als Arzt in Skopje. Mit einem Stipendium des griechischen Staates setzte er sein Studium an der Universität Würzburg bei Julius von Sachs fort, wo er 1884 promovierte. Zurück in Athen wurde er erst Dozent für Botanik sowie Nachfolger von Theodor von Heldreich als Direktor des Nationalgartens in Athen. 1892 wurde er als Nachfolger von Theodoros Afentoulis zum Professor für Botanik der Universität Athen berufen.

Werk

Spyridon Miliarakis beschäftigte sich mit dem Werk seines Kollegen Charles Darwin. Von 1914 bis 1917 war er Herausgeber der Zeitschrift Βιολογικός Ερανιστής und schrieb auch für die Estia. Er betätigte sich auch als Übersetzer deutscher wissenschaftlicher Arbeiten ins Griechische.

Schriften

  • Die Verkieselung lebender Elementarorgane bei den Pflanzen. (deutsch) Becker, Würzburg 1884
  • Beiträge zur Kenntnis der Algen-Vegetation von Griechenland (deutsch), Athen 1887
  • Anthropologie, 1889 (griechisch)
  • Herausgeber der Schrift von Theodor von Heldreich: Die Volkstümlichen Namen der Pflanzen wissenschaftlich erklärt, Athen 1910 (deutsch und griechisch)
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 23 Jun 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Reference sources
References
https://www.ipni.org/?q=author%20std:Miliar.
https://d-nb.info/gnd/129905623
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=129905623
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=129905623
https://lccn.loc.gov/n83049430
https://viaf.org/viaf/10937694/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Spyridon_Miliarakis
http://www.biol.uoa.gr/istorika-stoixeia/spyridwn-mhliarakhs.html
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes