Quantcast
peoplepill id: rudolf-mueller
RM
1 views today
1 views this week
Rudolf Müller

Rudolf Müller

Swiss pastor
Rudolf Müller
The basics

Quick Facts

Intro Swiss pastor
Was Parson
From Switzerland
Type Religion
Gender male
Birth 31 August 1824, Hirschthal, Switzerland
Death 20 May 1894, Paraguay, Paraguay (aged 69 years)
Star sign Virgo
The details (from wikipedia)

Biography

Johann Rudolf Müller (* 31. August 1824 in Hirschthal; † 20. Mai 1894 in Chaco, Paraguay) war ein Schweizer reformierter Pfarrer, Strafanstaltdirektor und Expeditionsleiter.

Leben

Johann Rudolf Müller besuchte die Kantonsschule in Aarau. Es folgte ein Theologiestudium in Bern, Tübingen und Halle. Auf das Pfarrerexamen 1847 folgten Vikariate in Birrwil, Reitnau und Riken. 1853 bis 1864 wirkte Müller als Dorfpfarrer in Densbüren. 1864 übernahm er die Leitung der neueröffneten Strafanstalt Lenzburg. Müller erarbeitete nach irischem Vorbild die Grundlagen des modernen, stufenweisen Strafvollzugs mit der Möglichkeit der vorzeitigen bedingten Entlassung. Er erlangte dadurch europaweit Bedeutung. Unter Müllers Präsidium wurde auch der in diesem Sinne tätige Schweizerische Verein für Straf- und Gefängniswesen gegründet. 1872 verliess Müller die Schweiz. Bis 1888 arbeitete er als Textilfabrikant und Geschäftsmann in Norditalien. Mit 64 Jahren wanderte Müller nach Argentinien aus, wo er sich in Buenos Aires als selbständiger Kaufmann und als Mitarbeiter der Druckerei «Imprenta Helvetica» betätigte. Ab 1889 schrieb er regelmässig für das dort gedruckte Argentinische Tageblatt. Johann Rudolf Müller starb 1894 auf einer von ihm geleiteten Forschungsexpedition in den paraguayischen Chaco. Er war verheiratet und hatte sechs Kinder, darunter die Malerin Clara Müller.

Sein Nachlass befindet sich im Staatsarchiv Aargau.

Literatur

  • Heinrich Richner: Johann Rudolf Müller. In: Argovia 65 (1953), 355–359.
  • Heinrich Richner: Lebensbild des ersten Lenzburger Strafhausdirektors Johann Rudolf Müller. Lenzburg 1954.
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 16 Apr 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Reference sources
References
http://www.e-periodica.ch/digbib/view?rid=arg-001:1953:65::359&
https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/042094
http://www.archiv1864.ch
https://d-nb.info/gnd/118872850
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=118872850
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=118872850
https://viaf.org/viaf/3268716/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Johann_Rudolf_M%C3%BCller
arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes