Quantcast
peoplepill id: rudolf-fuerst
RF
1 views today
1 views this week
Rudolf Fürst
Austrian germanist and literary scholar

Rudolf Fürst

Rudolf Fürst
The basics

Quick Facts

Intro Austrian germanist and literary scholar
Was Scholar Literary scholar Germanist Specialist in literature
From Austria-Hungary
Field Academia Literature Social science
Gender male
Birth 22 July 1868, Prague, Duchy of Bohemia, Czech Republic; Smíchov, Prague 5, Prague 5, Czech Republic
Death 14 March 1922 (aged 53 years)
Star sign Cancer
Education
College of Philosophy of the Prague German University
The details (from wikipedia)

Biography

Rudolf Fürst (* 22. Juli 1868 in Prag; † 14. März 1922 in Berlin) war ein österreichischer Germanist und Literaturhistoriker.

Leben

Rudolf Fürst war der Sohn des Arztes Ludwig Fürst (1835–1871) und der Antonie, geb. Forchheimer (1843–1907). Er studierte Germanistik an der Karl-Ferdinands-Universität in Prag, wo er 1893 zum Dr. phil. promovierte. Von 1902 bis 1905 war er dort Archivleiter und Lektor, sowie Privatgelehrter, Mitarbeiter zahlreicher Literatur-Fachzeitschriften und ständiger Korrespondent der Bühne und Welt; Zeitschrift für Theaterwesen, Literatur und Kunst. 1905 ging er nach Berlin, dann für einige Zeit zu Studienzwecken nach Italien und Paris.

Rudolf Fürst ist der Verfasser zahlreicher Darstellungen und Ausgaben zur böhmischen, österreichischen und deutschen Literaturgeschichte.

Er heiratete seine Cousine Margarethe (das Datum der Hochzeit ist unbekannt), hatte mit ihr einen Sohn, Ludwig (* 1900 in Prag) und verstarb 1922 in Berlin.

Werke (Auszug)

  • 1894: August Gottlieb Meissner. Eine Darstellung seines Lebens und seiner Schriften, mit Quellenuntersuchungen
  • 1897: Die Vorläufer der modernen Novelle im 18. Jahrhundert
  • 1897: Die deutschen Erzähler des 18. Jahrhunderts
  • 1899: Adalbert Stifters Werke
  • 1903 Deutschlands Roman im 19. Jahrhundert
  • 1907: Raimunds Vorgänger: Bäuerle, Meisl, Gleich
  • 1908: Ferdinand Raimunds sämtliche Werke
  • 1910: Heinrich Heines Werke (mehrere Bände)
  • 1921: Gottfried Keller

Literatur

  • Susanne Blumesberger, Michael Doppelhofer, Gabriele Mauthe: Handbuch österreichischer Autorinnen und Autoren jüdischer Herkunft 18. bis 20. Jahrhundert. Band 1: A–I. Hrsg. von der Österreichische Nationalbibliothek. Saur, München 2002, ISBN 3-598-11545-8, S. 397 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 09 Aug 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Sections Rudolf Fürst

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes