Quantcast
peoplepill id: rudolf-burckhardt
RB
1 views today
4 views this week
Rudolf Burckhardt
German builder

Rudolf Burckhardt

Rudolf Burckhardt
The basics

Quick Facts

Intro German builder
Was Construction worker Architect Builder
From Germany
Field Engineering
Gender male
Birth 1851, Karlsruhe, Karlsruhe Government Region, Baden-Württemberg, Germany
Death Karlsruhe, Karlsruhe Government Region, Baden-Württemberg, Germany
The details (from wikipedia)

Biography

Rudolf Burckhardt (* 25. Juni 1851 in Karlsruhe; † 26. März 1914 ebenda; vollständiger Name: Rudolf Jakob Georg Burckhardt) war ein deutscher Architekt und badischer Baubeamter, der im Großherzogtum Baden vor allem evangelische Kirchen entwarf.

Leben

Burckhardt wurde als Sohn des Karlsruher Bürgers und Bäckermeisters Jakob Rudolf Burckhardt und dessen Ehefrau Luise Burckhardt geb. Keßler geboren. Nachdem er 1877 das Staatsexamen für das Baufach abgelegt hatte, unternahm er im Folgejahr eine Studienreise nach Italien und Paris. 1884 wurde er bei der Bezirksbauinspektion Wertheim eingesetzt und nach einer Zwischenstation in Emmendingen 1887 wiederum in Wertheim zum Bezirksbauinspektor befördert. Im selben Rang war er 1892 in Konstanz tätig. Von dort wurde er 1894 als Nachfolger des verstorbenen Ludwig Diemer zum Kirchenbauinspektor im Vorstand der Evangelischen Kirchenbauinspektion Karlsruhe ernannt. 1901 folgte die Beförderung zum Kirchenbaurat. 1906 wurde ihm das Ritterkreuz I. Klasse des großherzoglich badischen Ordens vom Zähringer Löwen verliehen.

Bauten und Entwürfe

Soweit nicht anders angegeben, sind alle seine Kirchenbauten sind im neugotischen Stil gestaltet. Aufgeführt sind nur Neubauten, keine Umbauten. Pfarrhäuser, Gemeindehäuser und Kindergärten sind nicht berücksichtigt.

  • 1897: evangelische Kirche in Markdorf
  • 1897–1898: Trinitatis-Kirche in Triberg
  • 1898: evangelische Kirche in Riegel am Kaiserstuhl
  • 1898–1899: Martin-Luther-Kirche in Staufen im Breisgau
  • 1899: evangelische Kirche in Radolfzell am Bodensee (1963 abgebrochen)
  • 1899: evangelische Kirche in Tiefenbronn
  • 1897–1900: Entwurf für die Lutherkirche in Karlsruhe (nicht ausgeführt)
  • 1900–1901: Christuskirche in Ettenheim
  • 1901: evangelische Kirche in Furtwangen im Schwarzwald
  • 1902: Friedhofskapelle in (Karlsruhe-)Durlach
  • 1902: evangelische Kirche in Wyhlen am Hochrhein
  • 1902: Erlöserkirche in Kippenheimweiler
  • 1902: evangelische Kirche in Buchenberg
  • 1902–1903: Christuskirche in Tennenbronn
  • 1904: Fabrikgebäude der Glockengießerei Bachert und der Carl Metz Feuerwehrgeräte-Fabrik in Karlsruhe, Bannwaldallee 44
  • 1904: evangelische Kirche in Hausach
  • 1904: evangelische Kirche in Breisach, am 7. und 8. Februar 1945 durch US-Bomber zerstört
  • 1905: evangelische Kirche in Tiengen am Hochrhein
  • 1905–1906: evangelische Kirche unter Einbeziehung eines 1868 erbauten Kirchturms in Heidelsheim
  • 1906: Waldenserkirche in Palmbach
  • 1906–1908: evangelische Kirche in Biesingen
  • 1907: evangelische Kirche in Nonnenweier
  • 1907–1908: Auferstehungskirche in (Karlsruhe-)Rüppurr (neobarock)
  • 1908: Kirche am Berg in Herbolzheim
  • 1908: Christuskirche in Achern (neoromanisch)
  • 1908: evangelische Kirche in Endingen am Kaiserstuhl
  • 1911: evangelische Kirche in Helmsheim

Literatur

  • Gerd Schwartz: Wie Luther doch noch nach Staufen kam. Die Geschichte der Evangelischen in Staufen seit 1842 und wie sie ihre Kirche bauten. Staufen 2017, S. 64 ff. (zur Biografie), S. 70 ff. (zum Werk), S. 177 ff.
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 05 Jul 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Reference sources
References
Sections Rudolf Burckhardt

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes