Quantcast
peoplepill id: rolf-aberer
RA
1 views today
1 views this week
Rolf Aberer
ďż˝¶sterreichischer Komponist und Musiker

Rolf Aberer

Rolf Aberer
The basics

Quick Facts

Intro ďż˝¶sterreichischer Komponist und Musiker
Is Musician Composer
From Austria
Field Music
Gender male
Birth 1949, Hohenems, Austria
Age 73 years
Family
Children: Lisa Aberer
The details (from wikipedia)

Biography

Rolf Aberer (* 1949 in Hohenems) ist ein österreichischer Komponist und Musiker. Er ist Toni-Russ-Preisträger und der Vater von Lisa Aberer.

Ausbildung

Rolf Aberer besuchte die Volksschule und das Realgymnasium Dornbirn, an welchem er 1968 maturierte. Es folgten zwei Jahre Studium an der Universität und Konservatorium Innsbruck in den Fächern Geografie und Musik, sodann fünf Jahre Studium an der Swiss Jazz School in Bern (zusammen mit Benny Gleeson) bei Isla Eckinger (Bass), Vince Benedetti, Axel Jungbluth, Heinz Bigler (Theorie, Eartraining, Arrangement, Komposition), Billy Brooks (Rhythmik). 1978 erlangte er das Abschlussdiplom.

Musikalische Karriere

Aberer spielte mit Benny Gleeson und Reinhold Bilgeri in der Band „Wanted“. Er leitete die „ROLF A. Band“, die 10 Musiker aus Österreich und der Schweiz umfasste. Eigene Formationen waren auch „And Mona Lisa Smiles“, „Glasshouse“, „Good Morning“, „G.S.Band“, „Suspended Four“ und das „Rolf Aberer Quartett“ (mit Musikern der Swiss Jazz School Bern). Aberer spielte bei „Mainstream revisited“, beim „Big Band Club Dornbirn“ und „Andreys Gow-Quartett“ und war 1988/89 Mitglied des Schweizer Unterhaltungs-Orchesters „SUO“ unter Leitung von Reto Parolari.

Zahlreiche Vokaltitel fĂĽr 2 LPs und 3 Singles entstanden in Zusammenarbeit mit Gerte Sedlmayr.

Weitere musikalische Aktivitäten umfassten Produktionen für das ORF-Landesstudio Vorarlberg, die Musik für Hörspiele von Peter Klein, Michael Köhlmeier und Hubert Dragaschnig sowie Kooperationen mit anderen regionalen Künstlern und Ensembles wie dem Jugendsinfonieorchester Vorarlberg, „Stemmeisen und Zündschnur“ und „Fleisch & Fleisch“.

1976 war Aberer maĂźgeblich an der GrĂĽndung des Jazzseminars in Dornbirn beteiligt, das er bis 2015 auch leitete.

Weitere Tätigkeiten und Lehrtätigkeit

Aberer war freier Mitarbeiter beim ORF (Aufnahmeleitung Jazz/Rockmusik). 1989 bis 2015 unterrichtete er am Vorarlberger Landeskonservatorium Harmonielehre, Gehörbildung, Arrangement, Improvisation und E-Bass. Im Wintersemester 1997/98 hatte er einen Lehrauftrag an der Medien-Werkstatt der Fachhochschule Vorarlberg. 2007 war er Dozent beim Jazzworkshop in Andelsbuch.

Auszeichnungen

  • Ehrenpreis des Landes Vorarlberg
  • Toni-Russ-Preisträger 2007
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 26 Feb 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Reference sources
References
http://mudok.at/?avada_portfolio=rolf-aberer
https://musikschule.dornbirn.at/jazzseminar/geschichte/
https://www.musicaustria.at/totgesagte-leben-am-laengsten/
https://vbgv1.orf.at/stories/219293
https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Rolf_Aberer?uselang=de
http://rolfaberer.com/content/id/1
http://www.unartproduktion.at/
https://d-nb.info/gnd/13461187X
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=13461187X
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=13461187X
https://viaf.org/viaf/33481678/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Rolf_Aberer
Sections Rolf Aberer

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes