Quantcast
peoplepill id: reinhart-kraatz
RK
2 views today
2 views this week
Reinhart Kraatz

Reinhart Kraatz

Reinhart Kraatz
The basics

Quick Facts

From Germany
Gender male
Birth 13 July 1927, Seesen, Goslar, Lower Saxony, Germany
Death November 1996 (aged 69 years)
Star sign Cancer
The details (from wikipedia)

Biography

Reinhart Kraatz (* 13. Juli 1927 in Seesen; † November 1996) war ein deutscher Geologe und Paläoanthropologe. Er galt als einer der führenden Experten für den Homo heidelbergensis (Mensch von Mauer).

Kraatz studierte ab 1946 Geologie an der Bergakademie Clausthal, an der er 1954 Diplomgeologe wurde und 1956 bei Wilhelm Simon promoviert wurde. Er folgte Simon 1957 als Assistent an die TU Berlin, wo er die paläontologische Sammlung aufbaute, und danach nach Heidelberg. 1962 wurde er Konservator am Geologisch-Paläontologischen Institut der Universität Heidelberg. Dort betreute er die paläontologische Schausammlung und ein Schwerpunktarchiv zur Hominidenforschung mit über 4000 Säugerknochen rund um den berühmten Unterkiefer von Mauer des Homo heidelbergensis und war Kustos am Geologisch-Paläontologischen Institut. 1966 wurde er Akademischer Oberrat und 1980 Akademischer Direktor. Er starb an einem Unfall.

Er organisierte regelmäßig Exkursionen für Geologiestudenten in die Umgebung von Heidelberg und war Experte für die regionale Geologie. Er unternahm auch größere Expeditionen ins Ausland (in Europa und bis Indonesien), insbesondere aber zu einem anderen bekannten Fundort des Homo erectus in der Höhle von Arago bei Tautavel in Südfrankreich, wo er 1977 eine enge Zusammenarbeit mit dem französischen Ausgräber Henry de Lumley begann. 1981 war er auch maßgeblich an der Städtepartnerschaft zwischen Tautavel und Mauer beteiligt. Kraatz war es auch, der das urgeschichtliche Museum im Rathaus von Mauer einrichtete, das 1982 eröffnet wurde.

Schriften

  • Homo erectus heidelbergensis. Neue Untersuchungen über die Fundstelle, die Fauna und den Unterkiefer von Mauer, in: Wilhelm Doerr (Hrsg.), Semper Apertus. Sechshundert Jahre Ruprecht-Karls- Universität Heidelberg 1386-1986, Springer 1985
  • A review of recent research on the Heidelberg man, Homo erectus heidelbergensis, in: E. Delson, Ancestors - the hard evidence, New York: Liss 1985, S. 268-271
  • Mitarbeit bei Volker Schweizer: Kraichgau und südlicher Odenwald, Sammlung Geologischer Führer 72, Borntraeger 1982
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes