Quantcast
peoplepill id: quintus-aiacius-modestus-crescentianus
QAMC
1 views today
1 views this week
Quintus Aiacius Modestus Crescentianus

Quintus Aiacius Modestus Crescentianus

Politician
Quintus Aiacius Modestus Crescentianus
The basics

Quick Facts

Intro Politician
Is Politician
From Italy
Type Politics
Gender male
Death 228
The details (from wikipedia)

Biography

Quintus Aiacius Modestus Crescentianus war ein römischer Politiker und Senator Anfang des 3. Jahrhunderts n. Chr.

Vielleicht stammte Modestus aus Norditalien oder Africa. Seine Laufbahn ist nur schwer zu rekonstruieren. Entweder zwischen etwa 198 und 200 oder zwischen 202/203 und 204 war Modestus Legat der Provinz Arabia. Während seiner Statthalterschaft wurde er zum Konsul designiert; sein Suffektkonsulat muss demnach zwischen 198 und 205 gelegen haben. Vor und nach Mitte des Jahres 209 war Modestus Legat der Provinz Germania superior. Im Jahr 228 bekleidete er sein zweites Konsulat. Wohl in der Regierungszeit des Severus Alexander war Modestus Prokonsul der Provinz Asia.

Im Jahr 204 gehörte er zum Priesterkollegium der Quindecimviri sacris faciundis und war an der Organisation der Säkularspiele beteiligt. Seine Ehefrau Danacia Quartilla Aureliana und seine Söhne Quintus Aiacius Censorinus Celsinus Arabianus und Lucius Aiacius Modestus Aurelianus Priscus Agricola Salvianus begleiteten ihn nach Arabien.

Literatur

  • Prosopographia Imperii Romani (PIR) ² A 470 (Addenda).
  • Anthony R. Birley: Aiacius. In: Der Neue Pauly (DNP). Band 1, Metzler, Stuttgart 1996, ISBN 3-476-01471-1, Sp. 307.
  • Paul von Rohden, Edmund Groag: Aiacius 2). In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band I,1, Stuttgart 1893, Sp. 920.
  • Jörg Rüpke, Anne Glock: Fasti sacerdotum. Die Mitglieder der Priesterschaften und das sakrale Funktionspersonal römischer, griechischer, orientalischer und jüdisch-christlicher Kulte in der Stadt Rom von 300 v. Chr. bis 499 n. Chr. Teil 2. Steiner, Stuttgart 2005, ISBN 3-515-07456-2, S. 746. 

Anmerkungen

The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 04 Apr 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Reference sources
References
http://pir.bbaw.de/addenda/A/0470.html
http://db.edcs.eu/epigr/epi_einzel_de.php?p_belegstelle=CIL+06,+32327&r_sortierung=Belegstelle
http://db.edcs.eu/epigr/epi_einzel_de.php?p_belegstelle=CIL+06,+32329&r_sortierung=Belegstelle
http://db.edcs.eu/epigr/epi_einzel_de.php?p_belegstelle=CIL+06,+32332&r_sortierung=Belegstelle
http://db.edcs.eu/epigr/epi_einzel_de.php?p_belegstelle=CIL+13,+07417&r_sortierung=Belegstelle
http://db.edcs.eu/epigr/epi_einzel_de.php?p_belegstelle=CIL+13,+07441&r_sortierung=Belegstelle
http://db.edcs.eu/epigr/epi_einzel_de.php?p_belegstelle=CIL+14,+04562&r_sortierung=Belegstelle
arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes