Quantcast
peoplepill id: peter-maertens
PM
0 views today
0 views this week
Peter Maertens

Peter Maertens

German actor
Peter Maertens
The basics

Quick Facts

Intro German actor
Is Actor Film actor
From Germany
Type Film, TV, Stage & Radio
Gender male
Birth 23 August 1931, Hamburg, Germany
Age: 89 years
Star sign VirgoVirgo
Family
Mother: Charlotte Kramm
Father: Willy Maertens
Siblings: Miriam Maertens
Children: Michael MaertensKai MaertensMiriam Maertens
The details

Biography

Peter Maertens (* 1931 in Hamburg) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben

Peter Maertens erlernte Anfang der 1950er Jahre den Schauspielerberuf an der Hochschule für Musik und Theater seiner Heimatstadt Hamburg. Nach dem Studium erhielt er 1954 sein erstes Engagement am Staatstheater Oldenburg. Nach Stationen in Hannover und Freiburg im Breisgau holte ihn Heinz Hilpert 1957 ans Deutsche Theater Göttingen. Von 1961 bis 1970 und dann wieder seit 1985 war und ist er Ensemblemitglied des Hamburger Thalia-Theaters. Zwischen 1970 und 1985 war er als freiberuflicher Schauspieler an verschiedenen Bühnen tätig. Peter Maertens gehört zu den Charakterdarstellern, die sich fast ausschließlich auf ihre Bühnentätigkeit konzentrieren und nur selten Abstecher zu Film und Fernsehen machen. Unter Intendant Jürgen Flimm spielte er im Thalia-Theater in Inszenierungen wie Heißes Geld von Klaus Pohl, Der Kaufmann von Venedig von William Shakespeare oder in Ernst Barlachs Der arme Vetter. 1990 und 1991 spielte er den Tod bei den Berliner Jedermann-Festspielen.

Peter Maertens ist der Sohn des Schauspielers, Regisseurs und Theaterintendanten Willy Maertens und der Schauspielerin Charlotte Kramm, die wie ihr Mann jahrzehntelang zum Ensemble des Thalia-Theaters gehörte. Er ist der Vater der Schauspieler Michael, Kai und Miriam Maertens. Zu seinem 50-jährigen Bühnenjubiläum 2004 stand er gemeinsam mit ihnen auf der Bühne des Thalia-Theaters.

Filmografie (Auswahl)

  • 1968: Detektiv Quarles (Fernsehserie)
  • 1974: Tatort: Gift (Fernsehreihe)
  • 1983: Tatort: Der Schläfer
  • 1986: Tatort: Tod auf Eis
  • 1986: Stammheim
  • 1998–2003: Night of the Shorts: Fußballfieber
  • 2006: Tatort: Schwarzes Herz
  • 2009: Notruf Hafenkante (Fernsehserie, Folge Kais Entscheidung)
  • 2011: Tatort: Borowski und der coole Hund
  • 2013: Polizeiruf 110: Zwischen den Welten (Fernsehreihe)
  • 2014: Der Tatortreiniger – Der Fluch
  • 2014: Toilet Stories
  • 2018: Teufelsmoor
  • 2018: Am Ende ist man tot
  • 2019: Die Auferstehung

Theater

  • 1960: Jacques Audiberti: Äpfelchen Äpfelchen – Regie: Horst Balzer ( Renaissance-Theater Berlin)
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 21 Apr 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Reference sources
References
https://www.imdb.com/name/nm0535423/
http://www.thalia-theater.de/de/ensemble/schauspielerinnen/peter-maertens/
https://d-nb.info/gnd/138244766
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=138244766
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=138244766
https://lccn.loc.gov/no2006005579
https://viaf.org/viaf/88290712/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Peter_Maertens
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes