Quantcast
peoplepill id: paul-scheinpflug
PS
1 views today
1 views this week
Paul Scheinpflug

Paul Scheinpflug German conductor and composer

German conductor and composer
The basics
Quick Facts
Intro German conductor and composer
A.K.A. Пауль Шайнпфлюг, Шайнпфлюг, Пауль, Пауль Шайнпфлуг
Was Musician Conductor Composer
From Germany
Type Music
Gender male
Birth 10 September 1875, Loschwitz, Germany
Death 11 March 1937, Klaipėda, Lithuania (aged 61 years)
Star sign VirgoVirgo
The details
Biography

Paul Scheinpflug (* 10. September 1875 in Loschwitz bei Dresden; † 11. März 1937 in Memel) war ein deutscher Dirigent und Komponist.

Scheinpflug studierte von 1890 bis 1894 am Dresdner Konservatorium, unter anderem bei Felix Draeseke. Nach kurzem Aufenthalt 1897/1898 als Hauslehrer in Kiew verschlug es ihn 1898 nach Bremen, wo er als Konzertmeister der Philharmonie und Leiter mehrerer Chöre wirkte. Von 1909 bis 1914 ist er in Königsberg als Musikvereins-Dirigent und von 1914 bis 1920 in Berlin als Dirigent des Blüthner-Orchesters tätig gewesen. Von 1920 bis 1928 war er Generalmusikdirektor des Städtischen Orchesters Duisburg und von 1929 bis 1932 Chefdirigent der Dresdner Philharmoniker. Danach reiste er als Gastdirigent oft in die Länder Nord- und Osteuropas.

Als Dirigent bevorzugte er die Komponisten der Spätromantik und setzte sich besonders für die Verbreitung der Werke Richard Strauss’ ein. Als Komponist schuf er neben zahlreichen oft sehr stimmungsbetonten Liedern Kammermusik, kleinere Orchesterwerke (Ouvertüre zu einem Lustspiel von Shakespeare, op. 15) und die Oper Das Hofkonzert, wobei er sich in seinen späten Kompositionen von der Gefühlsbeladenheit seiner vorherigen Werke entfernte.

Während einer Konzertreise nach Litauen, die er Ende Februar 1937 angetreten hatte, erkrankte Paul Scheinpflug. Er erlag am 11. März 1937 in einem Krankenhaus in Memel im Alter von 61 Jahren einer Lungenentzündung. Sein Grab befindet sich auf dem Friedhof Heerstraße in Berlin-Westend (Grablage: 20-B-34).

Seine Tochter Marianne (1900–1986) war seit 1937 mit dem Komponisten Ernst Pepping verheiratet.

The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Reference sources
References
http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=svb&datum=19370313&query=text:%22Paul+scheinpflug%22&ref=anno-search&seite=11
https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Paul_Scheinpflug?uselang=de
https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=117194670
http://edocs.ub.uni-frankfurt.de/volltexte/2003/7809790/
https://d-nb.info/gnd/117194670
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=117194670
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=117194670
https://lccn.loc.gov/no97022193
https://viaf.org/viaf/783780/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Paul_Scheinpflug
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes