Quantcast
peoplepill id: paul-arndt
PA
1 views today
1 views this week
Paul Arndt

Paul Arndt

German economist
Paul Arndt
The basics

Quick Facts

Intro German economist
Was Economist Professor Educator
From Germany
Type Academia Finance
Gender male
Birth 25 September 1870, Luckenwalde, Germany
Death 24 May 1942, Bad Homburg vor der Höhe, Germany (aged 71 years)
Star sign Libra
Peoplepill ID paul-arndt
The details (from wikipedia)

Biography

Paul Arndt (* 25. September 1870 in Luckenwalde; † 24. Mai 1942 in Bad Homburg vor der Höhe) war ein deutscher Nationalökonom.

Leben

Er war der Sohn des Rektors Ferdinand Arndt und begann Theologie zu studieren; wechselte aber schon bald zu Rechts- und Staatswissenschaften an den Universitäten Genf, Paris, Bonn und Berlin. 1897 konnte er dann in Berlin sein Studium mit der Promotion zum „Dr. phil.“ erfolgreich abschließen.

Sofort im Anschluss daran bekam Arndt eine Anstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Handelsakademie in Köln. Dort blieb er bis 1900 und wechselte dann in die Verwaltung der Berliner Kaufmannschaft. Bereits im darauf folgenden Jahr nahm er einen Ruf an die Akademie für Sozial- und Handelswissenschaften nach Frankfurt am Main an.

Dort blieb Arndt bis 1914 und wechselte dann im Rang eines „o. Prof.“ an die Universität Frankfurt/M. Während des Ersten Weltkriegs betraute man Arndt mit der Leitung der Volkswirtschaftlichen Abteilung der Reichsbekleidungsstelle in Berlin. Er wurde 1935 emeritiert.

Rezeption

Als Wirtschaftswissenschaftler vertrat Arndt eine liberale Wirtschafts- und Handelspolitik. Er beschäftigte sich unter anderem auch ausführlich mit den sozialen Problemen von Arbeitern und setzte sich sehr für den Schutz von Heimarbeitern ein.

Werke (Auswahl)

  • Deutschlands Stellung in der Weltwirtschaft. 1907/1913
  • Heimarbeit und Verlag in der Neuzeit. 1932–1935 (32 Hefte).
  • Heimarbeiterelend. 1927.
  • Lohngesetz und Lohntarif. 1926.
  • Der Schutz der nationalen Arbeit. 1903.
  • Wie studiert man Nationalökonomie? 1921/1922.

Literatur

  • Walther Killy (Begr.): Deutsche enzyklopädische Biographie. Saur, München 1990.
  • Rita Zeidler: Arndt, Paul. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 1, Duncker & Humblot, Berlin 1953, ISBN 3-428-00182-6, S. 361 f. (Digitalisat).
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 16 Apr 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Reference sources
References
https://www.deutsche-biographie.de/gnd11620169X.html#ndbcontent
https://daten.digitale-sammlungen.de/0001/bsb00016233/images/index.html?seite=379
https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=11620169X
https://www.lagis-hessen.de/pnd/11620169X
https://d-nb.info/gnd/11620169X
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=11620169X
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=11620169X
https://lccn.loc.gov/no89014965
https://viaf.org/viaf/57360492/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Paul_Arndt_(National%C3%B6konom)
arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes