Quantcast
peoplepill id: oskar-lindemann
OL
1 views today
1 views this week
Oskar Lindemann
German architect

Oskar Lindemann

Oskar Lindemann
The basics

Quick Facts

Intro German architect
Was Architect
From Germany
Field Engineering
Gender male
Birth 15 September 1880, Nordhausen, Germany
Death 27 August 1914, Sedan, France (aged 33 years)
Star sign Virgo
The details (from wikipedia)

Biography

Oskar Lindemann (* 15. September 1880 in Nordhausen; † 27. August 1914 gefallen bei Sedan) war ein deutscher Architekt.

Leben

Der Protestant Oskar Lindemann war der Sohn des Bauunternehmers August Lindemann und dessen Ehefrau Wilhelmine Lindemann geborenen Binkenstein, die zuletzt in Görsbach lebten. Oskar besuchte nach einer Lehre eine Baugewerkschule, die er vor 1900 als Bautechniker verließ. Um 1900 kam er als Mitarbeiter von Ludwig Bopp nach Bergisch Gladbach, wo er zunächst bei der Fertigstellung von Haus und Park Lerbach beschäftigt war, später am Bau des Bergisch Gladbacher Rathauses 1906.

Seit 1905 entwarf und baute er auch selbständig vor allem Wohnhäuser. Überörtlichen Einfluss gewann er ab 1912 als offizieller Leiter der Bauberatungsstelle des Kreises Mülheim am Rhein. In dieser Funktion hatte er alle eingereichten Bauanträge einer gestalterischen Kontrolle zu unterziehen, wobei nicht selten grundsätzliche Veränderungen empfohlen bzw. angeordnet wurden.

Anna Zanders nahm auf Lindemanns beruflichen Werdegang Einfluss, in dem sie ihm die Möglichkeit eröffnete in der Gronauer Waldsiedlung einige Häuser zu realisieren.

Der ledig gebliebene Oskar Lindemann fiel als Wehrmann der 11. Kompagnie des 3. Bataillons des Reserve-Infanterie-Regiments 65 im Gefecht bei Sedan. In Bergisch Gladbach war er zuletzt wohnhaft im Haus Gronauer Mühle 1.

Bauten (Auswahl)

Als Mitarbeiter im Büro von Ludwig Bopp

  • 1900–1905: Schloss und Park Lerbach
  • 1905–1906: Rathaus in Bergisch Gladbach

In selbständiger Berufsausübung

  • 1907–1908: Villa Feiber bzw. „Deutsches Haus“ in Bergisch Gladbach, Hauptstr. 17
  • 1913: Doppelwohnhaus Kiefernweg 9–11 in der Gartensiedlung Gronauerwald bei Bergisch Gladbach
  • 1914: Doppelwohnhaus Kiefernweg 8–10 in der Gartensiedlung Gronauerwald bei Bergisch Gladbach

Literatur

  • Michael Werling: Oskar Lindemann in: Architekten im Denkmalpflegeplan von Bergisch Gladbach. Eine Auswahl von Bauten und Biografien. (= Schriftenreihe des Bergischen Geschichtsvereins, Abteilung Rhein-Berg, Band 80.) 2. Auflage, Bergisch Gladbach 2019, ISBN 978-3-932326-80-6, S. 117–119.
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 19 Apr 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Sections Oskar Lindemann

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes