Quantcast
peoplepill id: oscar-doering
OD
1 views today
1 views this week
Oscar Döring

Oscar Döring

Mathematician (1844-1917)
Oscar Döring
The basics

Quick Facts

Intro Mathematician (1844-1917)
A.K.A. Oscar Doering
Was Mathematician
From Germany
Type Mathematics
Gender male
Birth 26 April 1844, Waake, Germany
Death 4 January 1917, Córdoba, Argentina (aged 72 years)
Star sign TaurusTaurus
The details

Biography

Oscar Döring (* 26. April 1844 in Neuwaake bei Göttingen; † 4. Januar 1917 in Córdoba (Argentinien)) war ein deutscher Agrarmeteorologe.

Leben

Döring Vater war Förster. Nach dem Besuch des Gymnasiums studierte er ab 1863 Mathematik an der Georg-August-Universität. 1865 wurde er im Corps Teutonia Göttingen aktiv. Danach war er kurzzeitig Lehrer in Celle, dann ab 1868 an der Großen Stadtschule Rostock und ab 1871 stellvertretender Direktor einer Bürgerschule in Ribnitz.

Am Ende des Jahres 1874 wanderte Döring nach Argentinien aus, sein Bruder Adolfo Doering hatte zwei Jahre zuvor an der Universität Córdoba eine Anstellung bekommen. Als 1868 Domingo Faustino Sarmiento die Präsidentschaft in Argentinien übernahm, ging dieser zielstrebig daran, sein Land aus der Rückständigkeit herauszuführen. Neben zahlreichen anderen Maßnahmen wurde an der Universität Córdoba ein meteorologisches Institut gegründet, zu dessen Direktor Oscar Döring ernannt wurde. Der Agrarmeteorologie wurde bei der Entwicklung der Agrarwirtschaft eine wichtige Rolle zugemessen. Mit Hilfe von Dörings Untersuchungsmethoden nahm der argentinische Ackerbau schnell eine positive Entwicklung, bis dahin war in Argentinien fast ausschließlich Viehhaltung betrieben worden. Neben seiner Tätigkeit an der Universität war er auch Stadtrat und Deutscher Vizekonsul in Córdoba. Er betrieb die Gründung der Academia Nacional de Ciencias (Córdoba), deren erster Präsident er wurde. 1878 kehrte Döring kurzzeitig nach Deutschland zurück, um in Ribnitz die Arzttochter Ida Stubenrauch zu heiraten. 1885 wurde er in die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina gewählt.

Literatur

  • Fritz Otto Schmidt: Der Nordost braust über den Liebestempel von Teutendorf. Wien 2003.
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 11 Mar 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Reference sources
References
https://d-nb.info/gnd/1073168336
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=1073168336
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=1073168336
https://viaf.org/viaf/316740117/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Oscar_D%C3%B6ring
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes