Quantcast
peoplepill id: norbert-altmann
NA
1 views today
1 views this week
Norbert Altmann
German sociologist

Norbert Altmann

Norbert Altmann
The basics

Quick Facts

Intro German sociologist
Was Sociologist
From Germany
Field Social science
Gender male
Birth 3 November 1933, Offenbach am Main, Germany
Death 8 March 2015, Munich, Germany (aged 81 years)
Star sign Scorpio
The details (from wikipedia)

Biography

Norbert Altmann (* 3. November 1933 in Offenbach am Main; † 8. März 2015 in München) war ein deutscher Industriesoziologe. Er war bis 1997 Forschungsdirektor am Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung in München.

Leben

Altmann studierte Soziologie, Volkswirtschaftslehre und Sozialgeschichte an den Universitäten Frankfurt am Main und München. Er gehörte zur ersten Generation der Soziologiestudenten, die bei Theodor W. Adorno an der Frankfurter Universität studierten. Nach seinem Studium war er im betrieblichen Personal- und Ausbildungswesen tätig und leitete gemeinsam mit Burkart Lutz das Anfang 1965 gegründete Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung in München. Dieses hat Norbert Altmann zusammen mit Burkart Lutz aufgebaut und über Jahrzehnte geleitet und nachhaltig geprägt. Ab den 80er Jahren tätigte er viele Forschungsarbeiten in Japan und SO-Asien.

Norbert Altmann war von 1993 bis 2002 Mitglied des EF Committee of Experts der European Foundation for the Improvement of Living and Working Conditions. Er hatte eine Honorarprofessur an der Universität Bielefeld inne, seit 1982 mehrfache Gastprofessuren in Japan.

Altmanns Forschungsschwerpunkte waren die Industriesoziologe und Arbeitswissenschaft.

Publikationen

  • Betriebliche Herrschaftsstruktur und industrielle Gesellschaft, 1971 (mit Günter Bechtle)
  • Grenzen neuer Arbeitsformen, 1983 (Mitautor)
  • Systemische Rationalisierung und Zulieferindustrie, 1989 (Hrsg. mit Dieter Sauer)
  • Technology and Work in German Industry, 1992/2017 (Hrsg. mit Christoph Köhler, Pamela Meil)
  • Innovative Arbeitspolitik. Zur qualitativen Produktionsarbeit in Japan, 1998 (Mitautor)
  • Nach dem »Kurzen Traum«: Neue Orientierungen in der Arbeitsforschung (mit Fritz Böhle), edition sigma, Berlin 2010, ISBN 978-3836035750
  • zahlreiche Veröffentlichungen über theoretische und empirische Industriesoziologie im In- und Ausland

Literatur

  • ISF München – Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. 1965–1990: Vorträge zum 25jährigen Bestehen des IFS und zum 65jährigen Geburtstag von Burkart Lutz.
  • Burkart Lutz (Hrsg.): Entwicklungsperspektiven von Arbeit: Ergebnisse aus dem Sonderforschungsbereich 333 der Universität München. Akademie Verlag, Berlin 2001. 

Anmerkungen

  1. Karl Martin Bolte: Das ISF in der sozialwissenschaftlichen Forschungslandschaft und Joachim Bergmann: Rationalisierungsdynamik – Organisation industrieller Arbeit – Gesellschaftiche Ungleichheit. Beide in: Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. 1965-1990 (Hg.): Vorträge zum 25jährigen Bestehen des IFS und zum 65jährigen Geburtstag von Burkart Lutz. S. 12 f. und S. 23.
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 15 Apr 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Sections Norbert Altmann

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes