Quantcast
peoplepill id: nikol-von-gersdorf-1
NVG
1 views today
1 views this week
Nikol von Gersdorf

Nikol von Gersdorf Deutscher Jurist und Diplomat

Deutscher Jurist und Diplomat
The basics
Quick Facts
Intro Deutscher Jurist und Diplomat
Was Politician
From Germany
Type Politics
Gender male
Birth 1629, Doberschütz, Germany
Death 1702 (aged 73 years)
The details
Biography

Nicolaus von Gersdorf, seit 1672 Reichsfreiherr Nicolaus von Gersdorf (* 9. Juni 1629 in Doberschütz; † 23. August 1702 in Dresden) war ein deutscher Jurist und Diplomat.

Leben

Nicolaus von Gersdorf war der Sohn seines gleichnamigen Vaters Nicolaus von Gersdorf († 1631) auf Malschwitz, kaiserlicher Rat und Erbherr auf Döberschitz und dessen Ehefrau Anna Maria von Loeben aus dem Hause Kreckwitz.

1643 sollte er am königlichen Hof in Dänemark studieren, wurde jedoch auf Verlangen des Kurprinzen Johann Georg II. dessen Kammerpage am kurfürstlichen Hof in Dresden.

Er betrieb von 1647 bis 1651 humanistische Studien sowie Jus publicum und privatum (öffentliches und privates Recht) an der Universität Wittenberg; anschließend unternahm er Reisen durch Frankreich, England, Holland und Italien.

1655 wurde er zum kurfürstlich-sächsischen Appellationsrat und im darauffolgenden Jahr zum Hofrat ernannt. 1657 ging er als kursächsischer Gesandter, anlässlich des Todes Kaiser Ferdinands III., nach Wien und wurde 1658, zur Kaiserwahl Leopolds I. vom kurfürstlichem Kollegium (oberste Behörde) nach Frankfurt am Main gesandt. Er besuchte auch im gleichen Jahr den König von Schweden, Karl X. 1660 erhielt er seine Ernennung zum Wirklichen Geheimen Rat.

Am 9. Dezember 1662 akkreditierte er als sächsischer Prinzipalgesandter auf dem Reichstag in Regensburg und blieb dort, auf Verlangen von Kaiser Leopold I., bis 1664. Er war in diesem Jahr auch Direktor des kursächsischen Kreistags und wurde von diesem zum Kaiser nach Wien gesandt. 1665 und 1666 war er an der Beilegung der Münsterschen und Niederländischen Unruhen beteiligt, die später zum Vertrag von Kleve führten. 1667 entsandte ihn das kurfürstliche Kollegium nach Frankreich, wo er 1668 in Saint-Germain-en-Laye dem König Ludwig XIV. Vorschläge im Namen des Kölnischen Konvents überbrachte und die Vermittlung in der militärischen Auseinandersetzung zwischen Spanien und Frankreich anbot. Nach dessen Annahme konnte er, mit Beteiligung der englischen und holländischen Gesandten, die Angelegenheit so beilegen, dass die formulierten Vorschläge im Frieden von Aachen ohne Änderungen akzeptiert wurden.

1672 hatte er wieder das Direktorium auf dem Obersächsischen Kreistag, im gleichen Jahr ernannte ihn der Kaiser zum Reichsfreiherrn mit dem Prädikat Pannerherr.

1679 war er in Lund in Schonen als Friedensvermittler während des Schonischen Krieges zwischen Dänemark und Schweden (1675–1679).

1680 wurde er durch Kurfürst Johann Georg III. zum Oberkammerherr und 1686 zum Geheimratsdirektor ernannt, seit diesem Jahr unterhielt er auch einen freundschaftlichen Kontakt zum lutherischen Theologen Philipp Jacob Spener, einem der bekanntesten Vertreter des Pietismus. Er stand auch in Korrespondenz mit August Hermann Francke, dem pietistischen Theologen Paul Anton sowie mit Carl Hildebrand von Canstein, dem Gründer der gleichnamigen Bibelanstalt.

Der Kurfürst von Sachsen entsandte ihn im Januar 1690 als Prinzipalgesandten nach Augsburg zur Krönung von Joseph I. 1691 wurde er durch Johann Georg IV. zum bevollmächtigten Landvogt der Oberlausitz in Bautzen bestellt.

1691 ließ er das Mannlehngut Berthelsdorf in ein Erb-, Spill- und Kunkellehen umwandeln, sodass es auch an weibliche Nachkommen vererbt werden konnte. 1693 erwarb er das Niedere Berthelsdorfer Gut (auch Klixisches Gut genannt) von Magnus von Klix. Am 23. Mai 1694 unterzeichnete er ein Traktat mit dem Kaiser betreffend des Armeekommandos, wodurch dem Kurfürsten erlaubt wurde, seine, dem Kaiser versprochenen Hilfstruppen, erst zu stellen, wenn der Feldmarschall Hans Adam von Schöning frei gelassen worden sei.

Nicolaus von Gersdorf war seit 1659 in erster Ehe mit Hedwig Elisabeth Vitzthum von Eckstädt (1640–1664), verheiratet. In zweiter Ehe war er seit 1666 mit Eva Katharina von Günderrode († 1670) verheiratet.

1672 heiratete er in dritter Ehe Henrietta Catharina (* 6. Oktober 1648 in Sulzbach; † 5. März 1726 in Großhennersdorf bei Zittau), Tochter des kursächsischen Geheimen Rats und des Präsidenten des Oberkonsistoriums Carl von Friesen (1619–1686). Seine Ehefrau ließ erstmalig die Heilige Schrift in wendischer Sprache drucken, nachdem ihr Ehemann 1670 den ersten Druck eines Abc-Buchs veranlasst hatte, mit dem die wendische Sprache als Schriftsprache erfasst wurde. Weil Nicolaus von Gersdorf sich größtenteils in Dresden aufhielt, übernahm seine dritte Ehefrau die Verwaltung des Gutes Berthelsdorf und der benachbarten Güter; sie zog sich nach dem Tod ihres Mannes auf ihre Güter in Großhennersdorf zurück.

Aus allen drei Ehen waren zwölf Töchter und sieben Söhne hervorgegangen.

Sein Sohn Johann Georg von Gersdorf (* 16. Mai 1662; † unbekannt), aus der ersten Ehe, war ein königlich-polnischer und kurfürstlich-sächsischer Kammerherr, bekam bei der Erbteilung Kemnitz, Bretnig und Hauswalde.

Aus der dritten Ehe überlebten ihn sechs Kinder:

  • Johanne Eleonore von Gersdorf, verheiratet mit Gottlob Ehrenreich von Gersdorf (1666–1720) auf Weichau in Schlesien;
  • Gottlob Friedrich von Gersdorf (* 19. April 1680; † 1752), er wurde Hof- und Justizrat und war auch Assessor des Kammergerichts, sowie polnischer und sachsen-merseburgscher Wirklicher Geheimer Rat; Herr auf Baruth, Buchwalde und Rackel, später auch von Oberberthelsdorf. 1745 wurde er in den Reichsgrafenstand erhoben;
  • Nicolaus von Gersdorf (* 1689 in Dresden; † unbekannt), polnischer und kursächsischer Hof- und Justizrat; Besitzer von Berthelsdorf, Großhennersdorf und Heuscheune;
  • Charlotte Justine von Gersdorf (* 17. November 1675; † 31. August 1763), beherrschte die griechische, lateinische und einige europäische Sprachen; in erster Ehe mit Georg Ludwig Reichsgraf von Zinzendorf und Pottendorf (1662–1700), polnischer und kursächsischer Geheimer Rat und Kammerherr, und in zweiter Ehe mit Dubislaw Gneomar von Natzmer, königlich-preußischen Generalleutnant, verheiratet;
  • Rahel von Gersdorf war mit Georg Christoph von Burgsdorf verheiratet;
  • Henriette Sophie; sie war von 1717 bis 1741 Besitzerin von Großhennersdorf, um das sie sich große Verdienste erwarb, indem sie 1721 eine bedeutende Stiftung für Arme legierte und zur Förderung der Erziehung der Jugend das Waisenhaus Catharinenhof erbaute, den 1838 der Staat übernahm und daraus ein Landeswaisenhaus errichtete. Sie war für die Herrnhutischen Gemeinden tätig und nahm die aus Böhmen vertriebenen mährischen Brüder bei sich in Großhennersdorf auf, weiterhin trug sie das meiste zur Erziehung ihres Neffen, des Grafen Nikolaus Ludwig von Zinzendorf, späterer Bischof der Herrnhuter Brüdergemeine (Brüder-Unität), bei. Sie starb unverheiratet.

Als Nicolaus von Gersdorf starb, war er Pannerherr auf Baruth, Breitlingen, Hauswalde, Hennersdorf, Berthelsdorf, Kemnitz, Bretnig, Hauswalde, Buchwalde, Rackel, Kreckwitz und Heuscheune.

Ehrungen und Auszeichnungen

  • 1672 wurde Nicolaus von Gersdorf durch den Kaiser Leopold I. in den Reichsfreiherrenstand mit dem Prädikat Pannerherr erhoben.

Mitgliedschaften

  • Er war seit 1656 Mitglied der Fruchtbringenden Gesellschaft.

Schriften (Auswahl)

Literatur (Auswahl)

The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 24 Mar 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Reference sources
References
https://books.google.de/books?id=R_5BAAAAcAAJ&pg=RA2-PA16&q=Nicolaus+(Gersdorf+OR+Gersdorff)
https://books.google.de/books?id=9mFdAAAAcAAJ&pg=PA789&q=%22Nikolaus+von+Gersdorf%22#v=onepage
https://books.google.de/books?id=TOkGAAAAcAAJ&pg=PA890&q=%22Nicolaus+Freiherrn+von+Gersdorf%22#v=onepage
https://books.google.de/books?id=Lijkd1LceCcC&pg=PA230&q=%22Baron+Nicolaus+von+Gersdorf.+1686+bis+1702,+Vater+des+ersten+Grafen%22#v=onepage
https://books.google.de/books?id=1NhgAAAAcAAJ&pg=PA880&q=%22Nicolaus+von+Gersdorf%22#v=onepage
https://www.berthelsdorf.info/geschichte-feudaleherrschaft.htm
https://books.google.de/books?id=uYgAAAAAcAAJ&pg=PA274&q=%22Freylassung+des+Feldmarschalls+von+Sch%C3%B6ning%22#v=onepage
https://books.google.de/books?id=8aVGAAAAcAAJ&pg=PA381&q=%22von+Gersdorf+(Henriette+Cathrine)%22#v=onepage
http://saebi.isgv.de/gnd/120296233
http://saebi.isgv.de/gnd/103125434
https://books.google.de/books?id=6Y4IAAAAQAAJ&pg=PA5&q=%22die+heilige+Schrift+in+wendischer+Sprache+drucken%22#v=onepage
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes