Quantcast
peoplepill id: mijndert-jape
MJ
2 views today
2 views this week
Mijndert Jape
Dutch composer, music educator and music historian

Mijndert Jape

Mijndert Jape
The basics

Quick Facts

Intro Dutch composer, music educator and music historian
Is Musician Composer Music educator Historian Music historian Luth player Guitarist Classical guitarist Educator
From Netherlands
Field Academia Social science Music
Gender male
Birth 11 June 1932, Geleen, Netherlands
Age 90 years
Star sign Gemini
The details (from wikipedia)

Biography

Mijndert Jape (* 11. Juli 1932 in Geleen, Niederlande) ist ein niederländischer Lautenist, Gitarrist und Musikhistoriker.

Leben

Jape studierte bis 1958 Gitarre bei Hans-Lutz Niessen, einem Schüler von Bruno Henze, am Conservatorium Maastricht und bis 1960 bei Ida Presti und Alexandre Lagoya an der Schola Cantorum in Paris (Diplôme supérieur, „mention très bien à l’unanimité avec félicitation du Jury“). Ab 1955 spielte er mit Niessen im Duett, ab 1956 war er als Gitarrenlehrer an der Musikschule Geleen tätig. 1960 gewann Jape in Paris den ersten und Ersten Preis („à l’unanimité du Jury“) des Concours International de Guitare de Radio France (Internationaler Gitarrenwettbewerb des französischen Rundfunks). Von 1972 bis 1977 lernte er Laute bei Toyohiko Satoh am Koninklijk Conservatorium Den Haag und bei Eugen M. Dombois, Thomas Binkley und Anthony Bailes in Sommerschulen. Außerdem widmete er sich musikwissenschaftlichen Studien (mit Schwerpunkt Renaissancemusik). Er trat in Belgien, den Niederlanden und Frankreich auf. Bis 1992 war er Lehrer für Gitarre und Laute und zugleich Direktor für die Musik an der Musikschule Sittard, Niederlande und an den Musikakademien Tongeren und Maasmechelen in Belgien. Seit 1997 wohnt er in Frankreich, wo er seitdem seine musikwissenschaftliche und musikalische Arbeit ausübt.

Werke (Auszug)

  • Fernando Sor: Opera Omnia for the Spanish Guitar, Vols. V, VIII, IX, Van Teeseling, Nijmegen (Niederlande), 1980–1985
  • Classical Guitar Music in Print, Musicdata Inc., Philadelphia (Pennsylvania, USA), 1988
  • Louis de Moy: Le Petit Boucquet 1631, Facsimile und Musikwissenschaftliche Einführung, Peer (Belgien), 1988
  • Fernando Sor – A Bibliography of Published Literature and Music, Pendragon Press, Hillsdale (New York, USA), 2014

Literatur

  • Europa Publications: International Who’s Who in Classical Music 2003, 19. Auflage, Routledge, London 2003, ISBN 1-85743-174-X, S. 377.
  • „Classical Guitar Music is the best source to consult when seeking guitar music today“, John Tanno in Guitar Review; „(...) the enormous amount of research (...) undertaken by Thomas Heck, Mijndert Jape“, Peter Danner in Soundboard (editorial note); „Es la famoso catalogacion de musica impresa“, in Musica y Edicion, Madrid (über Classical Guitar Music In Print); „(...) haben sich einen Namen gemacht: (...) Jape Mijndert, Jeffery Brian (...)“, Konrad Ragossnig in Handbuch der Gitarre.
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 20 Apr 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Sections Mijndert Jape

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes