Quantcast
peoplepill id: michael-stauffer
MS
1 views today
1 views this week
Michael Stauffer

Michael Stauffer

Swiss writer
Michael Stauffer
The basics

Quick Facts

Intro Swiss writer
Is Writer
From Switzerland
Type Literature
Gender male
Birth 20 July 1972, Winterthur, Winterthur District, Canton of Zürich, Switzerland
Age 49 years
The details (from wikipedia)

Biography

Michael Stauffer, auch Dichterstauffer, (* 20. Juli 1972 in Winterthur) ist ein Schweizer Schriftsteller.

Leben

Michael Stauffer wuchs in Frauenfeld auf, wo er das Gymnasium bis zur Matura besuchte. Anschließend studierte er Deutsch, Französisch und Bildnerisches Gestalten an der Universität Bern und an der Universität Lausanne. Er beendete dieses Studium mit dem Lehramtsexamen und war danach als Lehrer an einer Berufsschule tätig. Seit 1999 ist er freier Schriftsteller. Er lebt und arbeitet heute in Biel und in Europa.

Stauffer ist Verfasser von Erzählungen, Theaterstücken, Hörspielen, Lyrik sowie Spoken Word-Performances. In seinen Prosawerken bedient er sich einer eigenwilligen Technik, in der sich ironische Alltagsbeschreibungen mit surrealistischen Elementen vermischen.

Stauffer ist seit 2003 Mitglied des Verbandes Autorinnen und Autoren der Schweiz. Er unterrichtet am Schweizerischen Literaturinstitut der Hochschule der Künste Bern. Er ist Mitglied seit 2004 des Spoken-Word-Ensembles Bern ist überall.

2015 polemisierte er in der NZZ gegen die Kulturpolitik und Kulturförderung, die zum Ergebnis habe, dass es zu viele so wie ihn gebe.

Werke

Audio-CDs

  • Gartenproletarier. Engeler, Basel 2001, ISBN 3-905591-35-9
  • So viel wie nie. Musik von Fabian Kuratli und Hans Koch. Der gesunde Menschenversand, Bern 2007, ISBN 978-3-905825-00-8
  • Stauffer an Krüsi antworten. Der gesunde Menschenversand, Bern 2008, ISBN 978-3-905825-05-3
  • Kleine Menschen (mit Nora Gomringer). Der gesunde Menschenversand, Bern 2010, ISBN 978-3-905825-18-3

Bücher

  • I promise when the sun comes up – I promise, I’ll be true. Engeler, Basel 2001, ISBN 3-905591-17-0
  • Memory. Ein Bilder-Buch (mit Dörte Meyer). Merz & Solitude, Stuttgart 2002, ISBN 3-929085-72-0
  • Haus gebaut, Kind gezeugt, Baum gepflanzt. So lebt ein Arschloch. Du bist ein Arschloch. Engeler, Basel 2006, ISBN 3-938767-18-9
  • Normal. Vereinigung für normales Glück. Engeler, Basel 2006, ISBN 3-938767-14-6
  • Soforthilfe. Roughbooks, Basel 2009, ISBN 978-3-938767-64-1
  • Pilgerreise. Voland & Quist, Dresden/Leipzig 2012, ISBN 978-3-86391-014-3
  • Alles kann lösen. Der gesunde Menschenversand, Bern 2013, ISBN 978-3-905825-57-2
  • Ansichten eines alten Kamels. Voland & Quist, Dresden/Leipzig 2014, ISBN 978-3-86391-064-8

Hörspiel

  • Tomate uf dä Ohre. Der gesunde Menschenversand, Bern 2008, ISBN 978-3-905825-02-2
  • Am Tag vor meiner Abreise (mit Rolf Hermann). Rotten Verlag, Visp 2008, ISBN 978-3-905756-53-1
  • Stauffer an Krüsi antworten – Ich kann ohne Esel nicht sein. Ursendung 19. September 2009. In: dradio.de, Deutschlandfunk, Hörspiel
  • Komposition: Mein Motto: Mutter, Schweizer Radio DRS 2008
  • Hinduhans (mit Hans Koch). Schweizer Radio DRS 2010. ISBN 978-3-85616-436-2
  • Lydia Eymann: Zwei Hörspiele (mit Rolf Hermann). Der gesunde Menschenversand 2012, ISBN 978-3-905825-38-1
  • Wie ein Schaf in der Wüste: Als James Baldwin die Schweiz besuchte (mit Rolf Hermann). SWR 2011. Der gesunde Menschenversand 2012, ISBN 978-3-905825-45-9

Varia

  • In: Theater Theater. Aktuelle Stücke. Fischer Taschenbuch, Frankfurt am Main 2002, ISBN 3-596-15664-5
  • Ausführliche Bezeichnung des Inhalts. In: BELLA triste Nr. 6, Hildesheim 2003
  • In Jagen und sammeln. Kontrast (Entwürfe 36), Zürich 2003, ISBN 3-906729-21-4
  • In Christian Waldvogel: Globus Cassus. Lars Müller, Baden 2004, ISBN 3-03778-045-2
  • Normal. In: BELLA triste Nr. 15, Hildesheim 2006
  • In: Bern ist überall – Im Kairo. Der gesunde Menschenversand, Bern 2006, ISBN 3-9522993-4-0
  • In Martin Gasser (Hrsg.): Roses. Werke von Françoise und Daniel Cartier. Niggli, Sulgen 2006, ISBN 3-7212-0600-2
  • In Zwischen den Zeilen. Engeler, Basel 2006, ISBN 3-938767-08-1
  • In: Bern ist überall – Partout. Der gesunde Menschenversand, Bern 2008, ISBN 978-3-905825-08-4
  • Monsieur Pleine Lune / Vollmondtheater. In: Turbo Magazine Nr. 33, Biel 2008
  • Über Improvisation. In: BELLA triste Nr. 24, Hildesheim 2009
  • In: Bern ist überall – Verruckti Tier. Der gesunde Menschenversand, Bern 2010, ISBN 978-3-905825-20-6
  • Ainsi parle Stauffer / So spricht Stauffer. In: Turbo Magazine Nr. 38, Biel 2010

Sekundärtexte

  • Michael Stauffer und Kathrin Wimmer: Michael Stauffer macht: Groteske Kapriolen. In: Andrea Bartl und Nils Ebert (Hrsg.): Der andere Blick der Literatur. Perspektiven auf die literarische Wahrnehmung der Wirklichkeit. Königshauses und Neumann, Würzburg 2014, ISBN 978-3-8260-5582-9

Perspektiven auf die literarische Wahrnehmung der Wirklichkeit. Würzburg: Königshauses und Neumann, ISBN 978-3-8260-5582-9

  • Ksenia Ticò: Die Strukturen des Formatradios – Aufgezeigt anhand des Hörspiels „Radio till you drop“. [1]
  • Interview von Hubert Neidhart grüezi herr stauffer, ich tue sie herzlich begrüesse zu dem gspröch (Mundart). [2]
  • Rolf Hermann: Aus der Sicht eines «Elefantentreibers». [3]

Auszeichnungen

  • 1999 Open Mike-Preis der Literaturwerkstatt Berlin
  • 2001 Buchpreis des Kantons Bern und den Hermann-Ganz-Preis des Schweizerischen Schriftstellerinnen- und Schriftstellerverbandes
  • 2001 2. Hörspielpreis der Stiftung Radio Basel für Gartenproletarier
  • 2003 Werkjahr des Kantons Bern
  • 2003 2. Hörspielpreis der Stiftung Radio Basel für Die Socken machen
  • 2004 Stipendium des Künstlerhauses Worpswede
  • 2006 Aufenthaltsstipendium des Literarischen Colloquiums Berlin
  • 2008 Arena-Lyrikpreis Riehen
  • 2009 Förderpreis Komische Literatur zum Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor
  • 2010 Stipendium für den Künstlerhof Schreyahn
  • 2012/2013 Stipendium des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia Bamberg
  • 2014 Werkbeitrag der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia
  • 2014 Grenzgänger-Stipendium der Robert Bosch Stiftung
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes