Quantcast
MK
Germany
15 views this week
Michael Keusch

Michael Keusch

German film director
The basics
Quick Facts
Intro German film director
Countries Germany
Occupations Film director Screenwriter
Gender male
Birth 1 January 1955 (Calgary, Alberta, Canada)
The details
Biography

Michael Keusch (* 1955 in Calgary, Alberta) ist ein deutscher Regisseur und Fotograf sowie Drehbuchautor.

Michael Keusch wuchs in Bochum auf, kehrte jedoch im Alter von 21 Jahren nach Kanada zurück. Er begann 1983 am American Film Institute in LA zu studieren und wechselte später an das Alberta Institute of Technology in Kanada.

Seit 1989 inszeniert er regelmäßig Filme. Zuerst in den USA aktiv, drehte er seit Mitte der 1990er Jahre vor allem für den deutschsprachigen Raum zahlreiche Fernsehfilme.

Bei drei seiner Projekte arbeitete Keusch mit dem Schauspieler Steven Seagal zusammen, dieser verfasste das Drehbuch zu Attack Force.

Seit dem Jahr 2000 ist Keusch auch als Fotograf aktiv und hatte 2002 seine erste Ausstellung mit dem Titel „Looking At..L.A.“.

Filmografie (Auswahl)

  • 1991: Lena’s Holiday
  • 1994: Double Cross – Eine heiße Intrige
  • 1998: Liebe mich bis in den Tod
  • 2000: Victor – Der Schutzengel (Fernsehfilm)
  • 2000: Anna H. – Geliebte, Ehefrau und Hure
  • 2001: Die Heimlichen Blicke des Mörders (Fernsehfilm)
  • 2003: Crazy Race (Fernsehfilm)
  • 2004: Autobahnraser
  • 2004: Der Weihnachtshund
  • 2006: Eine Krone für Isabell
  • 2006: Attack Force
  • 2006: Shadow Man – Kurier des Todes
  • 2006: Zwei Bräute und eine Affäre
  • 2006: Unsichtbarer Feind (Flight of Fury)
  • 2008: Im Tal der wilden Rosen: Die Macht der Liebe
  • 2008: Im Tal der wilden Rosen: Zerrissene Herzen
  • 2008: Vier Tage Toskana
  • 2009: London, Liebe, Taubenschlag
  • 2009: Sehnsucht nach Neuseeland / Das Paradies am Ende der Welt
  • 2010: Emilie Richards: Für immer Neuseeland / Zeit der Vergebung
  • 2010: London, Liebe, Taubenschlag: Klapprad oder Klapperstorch
  • 2011: Die Samenhändlerin
  • 2011: Vorzimmer zur Hölle – Streng geheim!
  • 2012: Ein Sommer im Elsass
  • 2012: Ein Sommer in Schottland
  • 2013: Ein Sommer in Portugal
  • 2013: Vorzimmer zur Hölle 3 – Plötzlich Boss
  • 2014: Rosamunde Pilcher: Anwälte küsst man nicht
  • 2016: Ein Sommer auf Sizilien
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
References
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=142476773
https://www.imdb.com/name/nm0450661
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=142476773
https://d-nb.info/gnd/142476773
https://viaf.org/viaf/125097670/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Michael_Keusch
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes