Quantcast
peoplepill id: matthias-friske
MF
1 views today
1 views this week
Matthias Friske

Matthias Friske German pastor, local historian and literary historian

German pastor, local historian and literary historian
Matthias Friske
The basics

Quick Facts

Intro German pastor, local historian and literary historian
Is Historian Regional historian Literary historian Parson Art historian
From Germany
Type Academia Arts Literature Religion Social science
Gender male
Birth 1968
Age: 52 years
Education
Humboldt University of Berlin magister degree 1989-1997
The details

Biography

Matthias Friske (* 1968) ist ein deutscher Pfarrer, Regionalhistoriker und Literaturhistoriker.

Friske studierte von 1989 bis 1996 Evangelische Theologie, Mittelalterliche Geschichte und Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin und schloss das Studium 1997 mit dem Magister ab. Es folgte von 1998 bis 2000 ein Vikariat und 2000 die Promotion mit einer Dissertation zum Thema Die mittelalterlichen Kirchen auf dem Barnim. Geschichte – Architektur – Ausstattung. 2002 wurde er zunächst Pfarrer in Anhalt, 2004 bis 2011 im Kirchenkreis Uckermark, seit 2011 in Salzwedel. In der Uckermark war Friske zudem Kunst- und Archivbeauftragter; diese Funktion übt er derzeit im Kirchenkreis Salzwedel aus. Der Vater dreier Kinder ist in zweiter Ehe verheiratet und beschäftigte sich in vielen Untersuchungen mit der Geschichte Ostfalens und der Mark Brandenburg, mit einem besonderen Augenmerk auf den mittelalterlichen Kirchenbau und die Ausstattung der Kirchen dieser Zeit sowie Themen der Literaturgeschichte. Zuletzt beschäftigte Friske sich mit der Geschichte des „Mosaik“ von Hannes Hegen.

Schriften

  • Altlandsberg. Glanz und Vergänglichkeit in acht Jahrhunderten (mit Hartmut Niedrich), Findling, Neuenhagen 2000, ISBN 3-933603-09-9
  • Die mittelalterlichen Kirchen auf dem Barnim. Geschichte – Architektur – Ausstattung, Lukas, Berlin 2001 (Kirchen im ländlichen Raum, Bd. 1), ISBN 3-931836-67-3.
  • Kummerow im Bruch hinterm Berge. Ehm Welks Biesenbrower Land, Lukas, Berlin 2002, ISBN 3-931836-91-6, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage 2010, ISBN 978-3-931836-91-7.
  • Kirchen im evangelischen Kirchenkreis Uckermark, Evangelischer Kirchenkreis Uckermark, Prenzlau 2006, ISBN 978-3-00-019122-0.
  • Mittelalterliche Kirchen im westlichen Fläming und Vorfläming, Lukas, Berlin 2007 (Kirchen im ländlichen Raum, Bd. 5), ISBN 978-3-86732-004-7.
  • Die Geschichte des „Mosaik“ von Hannes Hegen. Eine Comic-Legende in der DDR, Lukas, Berlin 2008, ISBN 978-3-86732-034-4, 2. Auflage (teils farbig, erweitert und korrigiert) 2009, ISBN 978-3-86732-067-2, 3. Auflage (erneut erweitert) 2010, ISBN 978-3-86732-067-2.
  • Die mittelalterlichen Kirchen in der nördlichen und östlichen Uckermark, Lukas, Berlin 2014, ISBN 978-3-86732-196-9.
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 20 Apr 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Reference sources
References
http://www.lukasverlag.com/autoren/autor/103-Matthias_Friske.html
http://opac.regesta-imperii.de/lang_de/autoren.php?name=Friske,+Matthias
https://d-nb.info/gnd/1030455813
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=1030455813
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=1030455813
https://lccn.loc.gov/no2003091874
https://viaf.org/viaf/295482591/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Matthias_Friske
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes