Quantcast
peoplepill id: martina-eisenreich
ME
3 views today
3 views this week
Martina Eisenreich

Martina Eisenreich

German record producer
Martina Eisenreich
The basics

Quick Facts

Intro German record producer
Is Record producer Musician Film score composer
From Germany
Type Business Film, TV, Stage & Radio Music
Gender female
Birth 14 March 1981, Erding, Germany
Age 40 years
Star sign Pisces
Instruments:
Violin
The details (from wikipedia)

Biography

Martina Eisenreich (* 14. März 1981 in Erding) ist eine deutsche Violinistin, Filmkomponistin und Musikproduzentin.

Biografie

Martina Eisenreich kam im Jahr 1981 in Erding zur Welt. Schon als Dreijährige bekam sie Musikunterricht und zeigte außergewöhnliches Talent. Sie widmete sich seit früher Kindheit einer großen musikalischen Bandbreite, erlernte eine Vielzahl von Instrumenten, darunter Violine, Klavier, Trompete, Saxophon und Schlagwerk. Erste Preise gewann sie bei Wettbewerben wie „Jugend musiziert“ und weitere eigene Projekte folgten.

Im Alter von 15 Jahren wurde sie als junge Komponistin an der Hochschule für Musik und Theater München aufgenommen. Sie studierte zunächst klassische Komposition bei Dieter Acker, später auch Komposition für Film und Fernsehen bei Enjott Schneider, Andreas Weidinger, Uli Reuter und Hansjörg Kohli und schloss 2004 an der Musikhochschule München mit Diplom ab. Eisenreich vervollständigte dann ihre Studien in Filmmusik und Sounddesign an der Filmakademie Baden-Württemberg bei Cong Su und Matthias Raue.

Noch während ihres Studiums baute sie im Jahr 2000 ihr eigenes Tonstudio auf, in dem sie Filmmusik komponierte und produzierte. Gleichzeitig entstanden die ersten eigenen Bühnenprojekte im Crossover-Bereich zwischen Filmmusik, New Classics, Jazz, Rock und Weltmusik. Durch ihre europaweite Konzerttätigkeit wurde Martina Eisenreich als Komponistin und Geigerin auch einem breiteren Publikum bekannt. Mittlerweile sind neun Alben bei GLM Music erschienen, darunter auch ihre Soundtracks zu den Filmen Nimmermeer und Milan. Diese beiden wurden 2007 für den „Honorary Foreign Film Award“ der Academy of Motion Picture Arts and Sciences nominiert: Nimmermeer von Toke Constantin Hebbeln gewann den sogenannten Studenten-Oscar, der Kurzfilm Milan von Michaela Kezele stand ein Jahr später auf der Shortlist für den Kurzfilm-Oscar. Gleichzeitig wirkte sie 2007 mit Reine Geschmacksache von Regisseur Ingo Rasper an ihrem ersten Kinofilm mit. Seither verfasste sie laufend neue Kompositionen für Film, Fernsehen, Theater und Hörspiel.

Mit ihrem symphonischen Score zum Film Mondmann von Fritz Böhm gelangte die Arbeit Eisenreichs auch in die klassischen Konzertsäle. Das Deutsche Filmorchester Babelsberg führte ihre Musik neben Tschaikowsky und John Williams innerhalb seines Konzertrepertoires auf, und auch bei der Nacht der Filmmusik 2011 in München und auf Bayern 4 Klassik kam durch das Münchner Rundfunkorchester ihre Filmkompositionen zur Aufführung.

Seit 2009 ist Martina Eisenreich Dozentin für Filmmusik und Sounddesign an der Hochschule für Fernsehen und Film München.

Privatleben

Eisenreich ist mit dem Schlagzeuger Wolfgang Lohmeier verheiratet und hat drei Kinder.

Auszeichnungen

  • 2013: Kulturpreis des Landkreises Erding
  • 2014: Rolf-Hans Müller Preis für Filmmusik für den ZDF-Film Be My Baby von 2014
  • 2018: Deutscher Filmmusikpreis – Auszeichnung in der Kategorie Beste Musik im Film für Tatort: Waldlust

Diskografie

  • 2000: Kunst Stoff Klezmer. Kunst Stoff Klezmer (2000)
  • 2004: Grenzenlos (Vol.1), Rudi Zapf Trio (2004)
  • 2004: Grenzenlos (Vol.2), Rudi Zapf Trio (2004)
  • 2007: Lauschgold. Lauschgold (GLM 2007)
  • 2007: Reine Geschmackssache. Soundtrack, (GLM 2007)
  • 2007: Andima. Martina Eisenreich & Andreas Hinterseher, (GLM 2007)
  • 2008: Nimmermeer / Milan. Soundtrack, (GLM 2008)
  • 2008: Mondmann (GLM 2008)
  • 2009: Wundergeige (GLM 2009)
  • 2011: Violin Tales (GLM 2011)
  • 2011: Into the Deep. Martina Eisenreich & Andreas Hinterseher, (GLM 2011)
  • 2012: Komponiert in Deutschland 17 – Musikalisches Porträt der deutschen Filmkomponistin Martina Eisenreich (Edition Filmmusik 2012)
  • 2013: Conte de Lunes (GLM 2013)
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 20 Apr 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Reference sources
References
http://www.martina-eisenreich.com/web/pr-info.php#tabs-3
http://www.martina-eisenreich.com/biography
https://web.archive.org/web/20150122011612/http://www.martina-eisenreich.com/web/kompositionen.php?c=3
https://giftbot.toolforge.org/deref.fcgi?url=http://www.martina-eisenreich.com/web/kompositionen.php?c%3D3
https://www.merkur.de/lokales/erding/bockhorn-ort377212/tatort-komposition-eisenreich-fuer-filmmusikpreis-nominiert-10260795.html
http://www.wochenanzeiger.de/article/139782.html
https://www.merkur.de/lokales/erding/noch-preis-martina-eisenreich-titel-beste-filmmusik-4474249.html
https://web.archive.org/web/20181027153713/https://www.rtl.de/cms/deutscher-filmmusikpreis-fuer-tatort-und-spreewaldkrimi-4242397.html
https://www.mdr.de/kultur/deutscher-filmmusikpreis-100.html
http://www.indigo.de/unser_programm/titel/96649/
https://www.imdb.com/name/nm1561059/
http://www.filmportal.de/person/martina-eisenreich_0feefc273fed42bcade07ff2bca6a144
http://www.martina-eisenreich.com/
https://d-nb.info/gnd/139203109
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=139203109
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=139203109
arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes