Quantcast
MM
Germany
25 views this week
Martin Melzer

Martin Melzer

deutscher Kommandeur von Wachmannschaften in Konzentrationslagern
The basics
Quick Facts
Intro deutscher Kommandeur von Wachmannschaften in Konzentrationslagern
Countries Germany
Occupations Politician Military personnel
Gender male
Birth 16 November 1901 (Grand Duchy of Baden)
Death 24 July 1944
Star sign Scorpio
Politics Nazi Party
The details
Biography

Martin Melzer (* 16. November 1901 in Elchesheim; vermisst 24. Juli 1944) war SS-Hauptsturmführer und Kommandeur der Wachmannschaften in den KZ Neuengamme, Dachau und Majdanek.

Leben

Melzer, gelernter Schlosser, war von 1919 bis 1931 Berufssoldat bei der Reichswehr. Im Oktober 1933 trat er der SS (Mitgliedsnr. 172.106) und im März 1934 der NSDAP (Mitgliedsnummer 3.586.167) bei. Vom SS-Totenkopfverband Brünn wurde Melzer ab Juli 1940 zunächst Kommandeur der Wachmannschaft im KZ Neuengamme und war danach in gleicher Funktion im KZ Dachau eingesetzt. Ab Ende August 1943 war Melzer als Nachfolger von Walter Adolf Langleist Kommandeur der Wachmannschaft des KZ Majdanek, er blieb es bis zur Räumung des KZ im Juli 1944. In dieser Funktion übernahm Melzer auch zeitweise stellvertretend Aufgaben des Lagerkommandanten. Melzer gilt seit dem 24. Juli 1944 nach Gefechten als vermisst.

Literatur

  • Wolfgang Benz, Barbara Distel (Hrsg.): Der Ort des Terrors. Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager. Band 7: Niederhagen/Wewelsburg, Lublin-Majdanek, Arbeitsdorf, Herzogenbusch (Vught), Bergen-Belsen, Mittelbau-Dora. C.H. Beck, München 2008, ISBN 978-3-406-52967-2.
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes