Quantcast
MM
Austria
63 views this week
Marion Mitterhammer

Marion Mitterhammer

Austrian actress
The basics
Quick Facts
Intro Austrian actress
A.K.A. Mitterhammer
Countries Austria
Occupations Actor
Gender female
Birth 8 August 1965 (Bruck an der Mur)
Star sign Leo
Family
Spouse: Hans-Günther Bücking
Marion Mitterhammer
The details
Biography

Marion Mitterhammer (* 8. August 1965 in Bruck an der Mur) ist eine österreichische Schauspielerin. Sie ist vor allem in Fernseh-, aber auch in Kinoproduktionen zu sehen.

Leben

Mitterhammer absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz. Erste Engagements bekam sie am Theater Baden-Baden und bei den Salzburger Festspielen; in Salzburg arbeitete sie mit den Regisseuren Jürgen Flimm und Thomas Langhoff. 1990 ging sie auf Theatertournee mit einer Produktion von Tschechows Platonow, ihr Partner war Götz George. Danach spielte sie zwei Jahre am Theater in der Josefstadt in Wien; u. a. unter der Regie von Otto Schenk und Harald Clemens.

1992 wurde sie durch Bernd Fischerauer fürs Fernsehen entdeckt. Für den ORF spielte sie unter seiner Regie die Lotti von Mitzko in dem Mehrteiler Der Salzbaron. Für diese Rolle erhielt sie die Auszeichnung als Nachwuchsschauspielerin des Jahres 1994 durch die Jury des österreichischen Filmpreises. Seither folgten zahlreiche Engagements in erfolgreichen deutschen und österreichischen Film- und Fernsehproduktionen. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem deutschen Regisseur und Kameramann Hans-Günther Bücking, inszenierte und produzierte sie den Film Vanessa, der seine Premiere bei den Biberacher Filmfestspielen feierte. Danach wurde er bei mehreren internationalen Filmfestivals gezeigt.

Filmografie (Auswahl)

  • 1994: Der Salzbaron (4 Folgen)
  • 1995: Die Straßen von Berlin – Die Akte Stalin
  • 1996: Tatort – Schattenwelt
  • 1998: Quintett komplett
  • 1998: Kommissar Rex – Mosers Tod
  • 1999–2000: Julia – Eine ungewöhnliche Frau (16 Folgen)
  • 1999: Sturmzeit (Fernsehfünfteiler)
  • 1999: Kommissar Rex – Sisi
  • 1999: Das Mädchen aus der Torte (Fernsehkomödie)
  • 2000: Wolffs Revier – Wolffs Falle
  • 2000: Klinik unter Palmen (3 Folgen)
  • 2000: Dr. Stefan Frank – Der Arzt, dem die Frauen vertrauen – Das Wunschkind (als Ellen Treckler)
  • 2000: Verbotenes Verlangen – Ich liebe meinen Schüler
  • 2000: Rosamunde Pilcher – Zerrissene Herzen
  • 2001: Das Traumschiff – Mexiko
  • 2001: Dr. Stefan Frank – Der Arzt, dem die Frauen vertrauen (13 Folgen als Sophie Peters)
  • 2002: Verrückt nach Paris
  • 2002: Der Bulle von Tölz: Salzburger Nockerl
  • 2002: Liebe, Lügen, Leidenschaften (Fernsehmehrteiler, 6 Folgen)
  • 2003: Alarm für Cobra 11 – Ein tiefer Fall
  • 2003: Held der Gladiatoren
  • 2003: Böse Zellen
  • 2003: Gefährliche Gefühle
  • 2004: Unter weißen Segeln – Urlaubsfahrt ins Glück (TV-Reihe)
  • 2004: Bella Block: Das Gegenteil von Liebe
  • 2004: Utta Danella – Der Mond im See
  • 2004: Ein Fall für zwei – Doppeltes Spiel
  • 2004: Fremde im Paradies (Fernsehkomödie)
  • 2004: Beauty Queen (4 Folgen)
  • 2005: Lauras Wunschzettel
  • 2005: 8 x 45 (2 Folgen)
  • 2005: Das Traumhotel – Zauber von Bali
  • 2006: SOKO Wien – Konkurrenten
  • 2006: Klimt
  • 2006: Pingpong
  • 2007: Der geköpfte Hahn
  • 2007: Tatort – Ruhe sanft!
  • 2008: Im Meer der Lügen
  • 2008: La frontière de l'aube
  • 2010: SOKO Donau – Die Täuschung
  • 2010: Gier (2 Folgen)
  • 2010: Lilly Schönauer – Verliebt in einen Unbekannten
  • 2011: Der Eisenhans
  • 2011: Die Vaterlosen
  • 2011: Wie man leben soll
  • 2011: Die Tänzerin – Lebe deinen Traum
  • 2012: Stubbe – Von Fall zu Fall – Begleiterinnen
  • 2012: Wilsberg – Die Bielefeld-Verschwörung
  • 2013: Das Traumhotel – Myanmar
  • 2013: Lilly Schönauer – Liebe mit Familienanschluss
  • 2014: Cecelia Ahern – Zwischen Himmel und hier (Fernsehfilm)
  • 2014: Der letzte Tanz
  • 2014: Tatort – Blackout
  • 2015: Hotel Imperial (Fernsehserie)
  • 2016: Stille Reserven
  • 2016: München Mord: Kein Mensch, kein Problem
  • 2016–2018: Sturm der Liebe (Telenovela)
  • 2017: Die Toten vom Bodensee – Die Braut
  • 2018: Schwarzach 23 und der Schädel des Saatans
Marion Mitterhammer mit dem Öster­reichischen Film­preis 2017

Auszeichnungen

  • 2011: Diagonale Spezialpreis der Jury für bemerkenswerten Auftritt im Film Die Vaterlosen
  • 2017: Österreichischer Filmpreis in der Kategorie Beste weibliche Nebenrolle in Stille Reserven
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
References
http://www.n-o-feature.com/clients/act/47,marion-mitterhammer
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=1061457559
http://www.filmportal.de/person/marion-mitterhammer_2b0cb66bde5f4b1d95b2c1353227fb10
https://www.imdb.com/name/nm0594145/
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=1061457559
https://lccn.loc.gov/no2014046577
https://d-nb.info/gnd/1061457559
https://web.archive.org/web/20161116151233/http://www.marion-mitterhammer.com/
https://viaf.org/viaf/39693907/
https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Marion_Mitterhammer?uselang=de
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Marion_Mitterhammer
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes