Quantcast
peoplepill id: marcus-aemilius-bassus
MAB
1 views today
1 views this week
Marcus Aemilius Bassus

Marcus Aemilius Bassus

Marcus Aemilius Bassus
The basics

Quick Facts

Gender male
The details

Biography

Marcus Aemilius Bassus (vollständige Namensform Marcus Aemilius Marci filius Falerna Bassus) war ein im 2. Jahrhundert n. Chr. lebender Angehöriger des römischen Ritterstandes (Eques). Durch eine Inschrift, die auf 101/135 datiert wird, sind einzelne Stationen seiner Laufbahn bekannt.

Die militärische Laufbahn des Bassus bestand aus den für einen Angehörigen des Ritterstandes üblichen Tres militiae. Er übernahm zunächst als Präfekt die Leitung der Cohors prima Antiochensium, die in der Provinz Moesia superior stationiert war; vermutlich führte er die Einheit während der Dakerkriege Trajans oder kurz danach. Im Anschluss wurde er Tribun der Cohors prima Brittonum in Dacia. Bassus ist als Kommandeur dieser Einheit auch durch ein Militärdiplom, das auf den 2. Juli 110 datiert ist, belegt; vermutlich leitete er die Einheit von 108 bis 112. Die dritte Stufe bildete das Kommando als Präfekt der Ala Moesica, die in Germania inferior stationiert war.

Danach übte Bassus zivile Posten in der Verwaltung aus. Er wurde zunächst durch Hadrian zum procurator ad XXXX Galliarum ernannt. Als nächstes half er als Procurator bei einem Census in der Provinz Pontus et Bithynia. Im Anschluss war er Epistratege von zwei Verwaltungsbezirken in der Provinz Aegyptus: zunächst in Pelusium, danach in der Thebaidis. Jede dieser Tätigkeiten war mit einem Jahreseinkommen von 60.000 Sesterzen verbunden. Zuletzt wurde er Procurator in der Provinz Iudaea; dieser Posten war mit einem Jahreseinkommen von 100.000 Sesterzen verbunden.

Bassus war in der Tribus Falerna eingeschrieben. Er stammte aus Albintimilium, dem heutigen Ventimiglia, wo auch die Inschrift für ihn errichtet wurde. In Ventimiglia wurde auch ein Siegel mit seinem Namen gefunden.

Literatur

  • Hans-Georg Pflaum: Les carrières procuratoriennes équestres sous le Haut-Empire Romain, Paris 1960, Band 1.
  • Gerhard Winkler: Aemilius 34a. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Supplementband XII, Stuttgart 1970, Sp. 3 f.
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 17 Apr 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Reference sources
References
http://db.edcs.eu/epigr/epi_einzel_de.php?p_belegstelle=AE+1915,+00058&r_sortierung=Belegstelle
https://www.academia.edu/38650516/Auxilia_Moesiae_Superioris
http://www.academia.edu/460373/Participation_of_the_Auxiliary_Troops_from_Moesia_Superior_in_Trajans_Dacian_Wars
//doi.org/10.13140/RG.2.1.4246.1604
https://www.researchgate.net/publication/274005432_Ex_Oriente_ad_Danubium_The_Syrian_auxiliary_units_on_the_Danube_frontier_of_the_Roman_Empire
http://db.edcs.eu/epigr/epi_einzel_de.php?p_belegstelle=CIL+16,+00163&r_sortierung=Belegstelle
http://db.edcs.eu/epigr/epi_einzel_de.php?p_belegstelle=CIL+05,+08116,09&r_sortierung=Belegstelle
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes