Quantcast
peoplepill id: manfred-k-schretter
MKS
1 views today
1 views this week
Manfred K. Schretter
´┐ŻÂsterreichischer Altorientalist

Manfred K. Schretter

Manfred K. Schretter
The basics

Quick Facts

Intro ´┐ŻÂsterreichischer Altorientalist
A.K.A. Manfred Karl
Is Assyriologist
From Austria
Field Social science
Gender male
Birth 25 February 1944
Age 78 years
Star sign Pisces
The details (from wikipedia)

Biography

Manfred Karl Schretter (* 25. Februar 1944 in Breitenwang) ist ein ├Âsterreichischer Altorientalist.

Leben

Nach der Matura 1962 am Bisch├Âflichen Gymnasium Paulinum in Schwaz studierte er von 1962 bis 1971 altorientalische Philologie und klassische Philologie in Innsbruck. Nach der Promotion 1971 zum Dr. phil. an der Universit├Ąt Innsbruck erhielt er 1971 ein Forschungsstipendium f├╝r das Forschungsprojekt Innsbrucker Sumerisches Lexikon am Institut f├╝r Sprachen und Kulturen des Alten Orients an der Universit├Ąt Innsbruck. Von 1972 bis 1977 war er Vertragsassistent f├╝r das genannte Forschungsprojekt, wo er seit 1977 Universit├Ątsassistent und Lehrbeauftragter (1984ÔÇô1986) war. Ihm wurde 1986 die Lehrbefugnis als Universit├Ątsdozent f├╝r Sprachen und Kulturen des Alten Orients verliehen. Seit 1986 leitet er des Forschungsprojekts Innsbrucker Sumerisches Lexikon in der Nachfolge von Karl Oberhuber. Vom 1. Oktober 1986 bis zum 1. Oktober 1987 leitete er das Institut als provisorischer Institutsvorstand. 1988 wurde er Oberassistent und in ein bleibendes Dienstverh├Ąltnis ├╝bernommen. 1997 wurde er zum au├čerordentlichen Universit├Ątsprofessor ernannt. Er ist seit 1998 mit Eveline Schretter-Irschick verheiratet.

Seine Forschungsschwerpunkte sind sumerische Lexikologie und Sprachwissenschaft.

Seit 1962 ist er Mitglied der katholischen Studentenverbindung AV Vindelicia Innsbruck im ├ľCV.

Schriften (Auswahl)

  • Alter Orient und Hellas. Fragen der Beeinflussung griechischen Gedankengutes aus altorientalischen Quellen, dargestellt an den G├Âttern Nergal, Rescheph, Apollon (= Innsbrucker Beitr├Ąge zur Kulturwissenschaft. Sonderheft 33). Institut f├╝r Sprachwissenschaft der Universit├Ąt Innsbruck, Innsbruck 1974, ISBN 3-85124-048-0 (zugleich Dissertation, Innsbruck 1971).
  • Emesal-Studien. Sprach- und literaturgeschichtliche Untersuchungen zur sogenannten Frauensprache des Sumerischen (= Innsbrucker Beitr├Ąge zur Kulturwissenschaft. Sonderheft 69). Institut f├╝r Sprachwissenschaft der Universit├Ąt Innsbruck, Innsbruck 1990, ISBN 3-85124-142-8 (zugleich Habilitationsschrift, Innsbruck 1986).
  • als Herausgeber: Karl Oberhuber: Innsbrucker Sumerisches Lexikon (ISL) des Instituts f├╝r Sprachen und Kulturen des Alten Orients an der Universit├Ąt Innsbruck. Abteilung 1. Sumerisches Lexikon zu den zweisprachigen literarischen Texten. Band 1. Sumerisches Lexikon zu "George Reisner, Sumerisch-babylonische Hymnen nach Thontafeln griechischer Zeit (Berlin 1896)" (SBH) und verwandten Texten (= Innsbrucker Beitr├Ąge zur Kulturwissenschaft. Sonderheft 70). Institut f├╝r Sprachwissenschaft der Universit├Ąt Innsbruck, Innsbruck 1990, ISBN 3-85124-144-4.
  • als Herausgeber mit Sebastian Fink und Martin Lang: Mehrsprachigkeit. Vom Alten Orient bis zum Esperanto (= Dubsar. Band 2). Zaphon, M├╝nster 2018, ISBN 3-96327-004-7.

Literatur

  • Robert Rollinger als Herausgeber: Von Sumer bis Homer. Festschrift f├╝r Manfred Schretter zum 60. Geburtstag am 25. Februar 2004 (= Ver├Âffentlichungen zur Kultur und Geschichte des Alten Orients und des Alten Testaments. Band 325). Ugarit-Verlag, M├╝nster 2005, ISBN 3-934628-66-4.
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 26 Dec 2019. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Reference sources
References
https://www.uibk.ac.at/alte-geschichte-orient/mitarbeiter/dr_manfred_schretter.html
https://d-nb.info/gnd/111870747
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=111870747
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=111870747
https://lccn.loc.gov/n91026784
https://viaf.org/viaf/36961151/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Manfred_Karl_Schretter
Sections Manfred K. Schretter

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes