Quantcast
LK
Germany
25 views this week
Lina Kromer

Lina Kromer

German writer (1889-1977)
The basics
About
Occupations Writer
Countries Germany
Gender female
Birth September 3, 1889 (Schliengen)
Death September 1, 1977
Authority Library of congress id ISNI id VIAF id Openlibrary id
The details
Biography

Lina Kromer (* 3. September 1889 in Obereggenen (Schliengen im Markgräflerland, Baden-Württemberg); † 1. September 1977) war eine deutsche Dichterin, die vor allem Gedichte in alemannischer Mundart schrieb. 1956 gewann sie als erste Frau den Johann-Peter-Hebel-Preis, einen der wichtigsten Literaturpreise des Landes Baden-Württemberg.

Leben und Werk

Lina Kromer wurde 1889 als Tochter von Gottlieb Kromer, einem Bauern und Waldhüter, geboren. Ihre Kindheit in der Natur beeinflusste später ihre überwiegend naturbezogenen Gedichtmotive.

Im Dezember 1933 erschien Kromers erste Gedichtsammlung Im Blaue zue. In den darauf folgenden Jahren erschienen die Gedichtsammlungen Im Ring des Jahres, Gesicht am Strom und Im Rauschen der Wälder, wobei letztes eine Sammlung hochdeutscher Gedichte ist. Eine ihrer letzten Herausgaben ist die Sammlung alter und neuer Gedichte An Bruder Namenlos.

An ihrem 65. Geburtstag wurde sie von ihrer Heimatgemeinde zur Ehrenbürgerin ernannt.

Werke (Auswahl)

  • Im Blaue zue. Alemannische Gedichte. Müllheim: Markgräfler Druckerei und Verlagsgesellschaft 1933, 2. vermehrte Auflage Straßburg: Hünenburg 1941
  • Im Rauschen der Wälder. [Hochdeutsche] Gedichte. Straßburg: Hünenburg 1942
  • Gesicht am Strom. Alemannische Gedichte. Badenweiler: Krohn 1949
  • An Bruder Namenlos. Alemannische Gedichte. Freiburg i. Br.: Rombach 1958
  • Ein Mensch und nur ein Mensch zu sein. Gedichte. Freiburg i. Br.: Rombach 1960
  • Ein Mensch zu sein. Ausgewählte Gedichte. Hrsg. von Elisabeth Etzel. Freiburg i. Br.: Rombach 1979

Literatur über Lina Kromer

  • Lina Kromer. Die alemannische Mundartdichterin. In: Schwaben. Monatshefte für Volkstum und Kultur, Jg. 11, 1939, S. 179–184.
  • Fritz Fischer. Vorwort. In: Ein Mensch zu sein. Ausgewählte Gedichte [von Lisa Kromer]. Freiburg i. Br.: Rombach 1979
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
References
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=116553235
http://www.hausen-im-wiesental.de/jphebel_preis/k%C3%BCnstler_preis/preis_kromer.htm
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=116553235
https://d-nb.info/gnd/116553235
https://lccn.loc.gov/no2006044353
https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=116553235
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Lina_Kromer
https://viaf.org/viaf/17976966/
Leben und Werk Werke (Auswahl) Literatur über Lina Kromer
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes