Quantcast
peoplepill id: klaudia-ruschkowski
KR
2 views today
1 views this week
Klaudia Ruschkowski
German writer and translator

Klaudia Ruschkowski

Klaudia Ruschkowski
The basics

Quick Facts

Intro German writer and translator
Is Writer Translator
From Germany
Field Literature
Gender female
Birth 20 December 1959, Dortmund, Arnsberg Government Region, North Rhine-Westphalia, Germany
Age 62 years
The details (from wikipedia)

Biography

Klaudia Ruschkowski (* 20. Dezember 1959 in Dortmund) ist eine deutsche Dramaturgin, Autorin, Übersetzerin und Kuratorin. Sie lebt in Berlin und in Volterra (Toskana).

Leben

Klaudia Ruschkowski studierte deutsche Sprache, Kunst und Philosophie an der Universität Dortmund und in Madrid. Zwischen 1985 und 1991 arbeitete sie als Dramaturgin an verschiedenen west- und ostdeutschen Theater, u.a. am WLT, am Deutschen Nationaltheater Weimar, am Bochumer Schauspielhaus und am Schauspielhaus Erfurt. Mit dem Kulturwissenschaftler Jürgen Fischer gründete sie 1991 in Erfurt das Europäische Kulturzentrum in Thüringen und führte es bis 1997 als Co-Leiterin. Parallel war sie für den Rundfunk tätig. Von 1992 bis 1997 leitete sie den Internationalen Kreis Thüringen der Carl-Duisberg-Gesellschaft, entwarf 1997 das Kulturprogramm für den „10. Weltkongress mittelalterlicher Philosophie“ in Erfurt und lehrte 1997/98 an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Zwischen 1999 und 2010 entwickelte sie internationale und interdisziplinäre Werkstätten zu Stücken von Heiner Müller für die Internationale Heiner Müller Gesellschaft Berlin. 2000/2001 leitete sie den italienischen Part des EU-Projekts Connect: A new World of Music for Students. 2001 gründete sie mit Wolfgang Storch Le Guadalupe spazio per le arti in Volterra, Toskana, ein Forum für künstlerische Produktionen, Workshops und Seminare. Klaudia Ruschkowski arbeitet als Hörspielautorin, schreibt Essays und übersetzt Prosa und Dichtung aus dem Italienischen und Englischen. Seit Ende der neunziger Jahre arbeitet sie mit der Dichterin und Malerin Etel Adnan zusammen.

Sie ist mit dem Dramaturgen, Autor und Kurator Wolfgang Storch verheiratet. Beide haben einen gemeinsamen Sohn, den Fotografen Antonio Maria Storch.

Werke (Auswahl)

Herausgeberin / Übersetzerin

  • Vincenzo Latronico, Die Verschwörung der Tauben, aus dem Italienischen übersetzt, Secession Verlag, Zürich/Berlin 2016
  • Emily Lowe, Palermo, oh Palermo, aus dem Englischen übersetzt, Vorwort, Edition Erdmann, Verlagshaus Römerweg, Wiesbaden 2016
  • Etel Adnan. Bilder schreiben, Ausstellungskatalog, Edition Nautilus, Hamburg 2016
  • Etel Adnan, Nacht, hg. und aus dem Englischen übersetzt, Edition Nautilus, Hamburg 2016
  • Etel Adnan, Gespräche mit meiner Seele, hg. und aus dem Englischen übersetzt, darin: KR im Gespräch mit Etel Adnan, Edition Nautilus, Hamburg 2015
  • Durch Nacht zum Licht - Der Schmerz der Gegenwart oder Poesie als kosmische Reise, KR im Gespräch mit Etel Adnan, aus dem Englischen übersetzt, Lettre International 104, Berlin 2014
  • Deutschland – Italien. Aufbruch aus Diktatur und Krieg, hg. zus. mit Wolfgang Storch im Auftrag des Deutschen Historischen Museums Berlin, Übersetzungen aus dem Italienischen, Sandstein Verlag, Dresden 2013
  • Etel Adnan, Jahreszeiten, hg. und aus dem Englischen übersetzt, darin: KR im Gespräch mit Etel Adnan, Edition Nautilus, Hamburg 2012
  • Etel Adnan, Reise zum Mount Tamalpais, aus dem Englischen übersetzt, Nachwort, Edition Nautilus, Hamburg 2012
  • Giuseppe Zigaina, Thesen und Totenklagen, in: Pier Paolo Pasolini – Das Überschreiten organisieren, hg. von Giuseppe Zigaina, aus dem Italienischen, Marsilio, Venedig 2011
  • Der Lohndrücker. Working for Paradise. Heiner Müller Werkbuch, hg. zus. mit Peter Kammerer und Wolfgang Storch, Recherchen 82, Theater der Zeit Verlag, Berlin 2010
  • Sire, das war ich. Heiner Müller Werkbuch, hg. zus. mit Wolfgang Storch, Recherchen 42, Theater der Zeit Verlag, Berlin 2007
  • Jannis Kounellis, Der Wind. Texte und Zeichnungen, hg. von Wolfgang Storch, aus dem Italienischen, Edition Nautilus, Hamburg 2006
  • Giuseppe Zigaina, Pasolini und der Tod. Ein rein intellektueller Krimi, aus dem Italienischen übersetzt, Vorwort, Deutsches Filmmuseum, Frankfurt a.M. 2005
  • Die Lücke im System. Heiner Müller Werkbuch, hg. zus. mit Wolfgang Storch, Recherchen 24, Theater der Zeit Verlag, Berlin 2005
  • Etel Adnan, Von Frauen und Städten, aus dem Englischen übersetzt, Nachwort, Edition Nautilus, Hamburg 2004
  • Die Sonne zergeht auf der Zunge, hg. von Wolfgang Storch im Auftrag der Internationalen Heiner Müller Gesellschaft – Drucksache N. F. 7, Übersetzungen von KR und Hans-Ulrich Müller-Schwefe, Hamburg 2004
  • VIA REGIA – Internationale Zeitschrift für kulturelle Kommunikation, hg. von 1991 - 1997 zus. mit Jürgen Fischer, Europäisches Kulturzentrum in Thüringen

Essays

  • Reise ist Herkunft - Der Künstlerin Etel Adnan zum 90. Geburtstag, in: Theater der Zeit 11/2015
  • Freiwilliges "Lebenslänglich" - Im Gefängnis von Volterra gibt die Compagnia della Fortezza dem Theater seit 25 Jahren seine Notwendigkeit zurück, in: Theater der Zeit 11/2013
  • Schuld und Angst. Zu Roberto Rossellinis Film "La Paura", in: "Deutschland - Italien. Aufbruch aus Diktatur und Krieg", s.o., Dresden 2013
  • Altrove - Due libri sui viaggi di Pasolini  in Africa e in Medio Oriente, in: Studi Pasoliniani 6/2012, Fabrizio Serra Editore, Pisa / Rom 2012
  • Sprofondare nell’immagine - Giuseppe Zigaina und Pier Paolo Pasolini, in: Giuseppe Zigaina, „Pier Paolo Pasolini – Das Überschreiten organisieren“, Marsilio, Venedig 2011
  • Pier Paolo Pasolini - Märtyrer-Regisseur durch eigene Entscheidung, zus. mit Karlheinz Barck, in: "Märtyrer-Porträts - Von Opfertod, Blutzeugen und heiligen Kriegern", hg. von Sigrid Weigel, Wilhelm Fink Verlag, München 2007
  • Ich will erzählen: Annet Henneman und die Akademie "Teatro Reportage" für Flüchtlinge in Volterra, in: Theater der Zeit 3/2003
  • Die Geschichte besitzt weder Sinn noch Logik. Wortwechsel mit dem israelischen Schriftsteller Yoram Kaniuk, in: VIA REGIA – Internationale Zeitschrift für kulturelle Kommunikation, Heft 20, 1994
  • Ich will mir meine Bilder selber machen. Die Galeristin Annely Juda, in: VIA REGIA – Internationale Zeitschrift für kulturelle Kommunikation, Heft 13, 1994
  • Why do you want to go to Israel: Blitzflug zu Belu-Simion Fainaru, in: VIA REGIA – Internationale Zeitschrift für kulturelle Kommunikation, Heft 9, 1993
  • Klaus Rohleder - Der Beckett vom Berg, in: VIA REGIA – Internationale Zeitschrift für kulturelle Kommunikation, Heft 2, 1993

Hörspiele

  • Unseres Herzens Gordischer Knoten - Diskretionen von Mary de Rachewiltz, der Tochter Ezra Pounds, Regie: Giuseppe Maio, Deutschlandradio Kultur 2015, Hörspiel des Monats Juli 2015
  • Arabische Apokalypse, nach dem Poem von Etel Adnan, zus. mit Ulrike Brinkman und 48nord, Deutschlandradio Kultur 2014
  • Im Bild versinken – Giuseppe Zigaina und Pier Paolo Pasolini, zus. mit Giuseppe Maio, Deutschlandradio Kultur 2011, Hörspiel des Monats Mai 2011
  • Schiff im Sturm Berg Mond Meer ganz und gar schwerelos – Etel Adnans Reise durch Leben und Länder, Regie: Jean-Claude Kuner, Deutschlandradio Kultur 2008

Werkstätten / Szenische Arbeiten

  • Heinrich von Kleist spielt Michael Kohlhaas. Spiel für drei Stimmen in zwölf Szenen nach einer Vorgabe von Heiner Müller, zus. mit Annette Jahns, Produktion der Brunnenoper GbR Dresden, Societätstheater Dresden 2011
  • Heiner Müller Laboratori Quartett, zus. mit Luca Francesconi, Peter Kammerer, Wolfgang Storch, Internationale Heiner Müller Gesellschaft Berlin und Biennale di Venezia / Biennale Musica, Venedig 2010
  • Working for Paradise, Berlin - Napoli 2009 - Heiner Müller Laboratori, zus. mit Peter Kammerer, Matthias Langhoff, Renato Quaglia, Wolfgang Storch, Internationale Heiner Müller Gesellschaft Berlin / Napoli Teatro Festival Italia 2009
  • HiB Hamlet in Budapest, Hamlet in Berlin, Kooperationsprojekt zwischen der Internationalen Heiner Müller Gesellschaft Berlin und Mühely Alapitvány Budapest im Rahmen von „bipolar deutsch-ungarische Kulturprojekte“, einem Initiativprojekt der Kulturstiftung des Bundes, zus. mit andcompany&co., Anja Quickert, Wolfgang Storch, B.K.Tragelehn, Berlin / Budapest 2007
  • Leben Gundlings Friedrich von Preussen Lessings Schlaf Traum Schrei . Heiner Müller Werkstatt, Kooperationsprojekt zwischen der Internationalen Heiner Müller Gesellschaft Berlin und dem Bezirksamt Lichtenberg von Berlin mit zahlreichen Berliner Partnern, zus. mit Wolfgang Storch und B.K.Tragelehn, Berlin 2006
  • Heiner Müller Werkstatt Philoktet, Kooperationsprojekt zwischen der Internationalen Heiner Müller Gesellschaft Berlin, der Griechischen Kulturstiftung Berlin, der Fakultät Darstellende Kunst an der Universität der Künste Berlin, dem Institut für Theaterwissenschaft an der Universität Leipzig und den Berliner Festspielen, zus. mit Wolfgang Storch und B.K. Tragelehn, Berlin 2004
  • Even if you return, Ulysses, zus. mit Wolfgang Storch und Vladimir Tarasov, Volterra / Berlin 2004 / 2007
  • Heiner Müller Werkstatt Fall of Rome, Internationale Heiner Müller Gesellschaft Berlin und Freie Kammerspiele Magdeburg, zus. mit Ute Scharfenberg, Magdeburg 2003
  • Heiner Müller Werkstatt Zement, Internationale Heiner Müller Gesellschaft Berlin, Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin u.a., zus. mit Wolfgang Storch und B.K.Tragelehn, Berlin 2001
  • Fatzer, zus. mit Wolfgang Storch und Steffen Schleiermacher, Volterra / Paris / Luxemburg / Montenegro 1999
  • Die Edda. Lieder von den Niflungen, zus. mit Wolfgang Storch und Hannes Zerbe, Festspielhaus Hellerau, Dresden 1996
  • Sor Juana Ines de la Cruz: Der erste Traum, zus. mit Wolfgang Storch und Jean-Jacques Lemêtre, Augustinerkloster Erfurt 1994

Ausstellungen

  • Etel Adnan. Bilder schreiben, Internationales Literaturfestival Bad Oeynhausen, 2016
  • Zwei Flüsse – Giuseppe Zigaina / Pier Paolo Pasolini, zus. mit Giuseppe Zigaina und Peter Kammerer, Guardini Galerie, Berlin 2012
  • Working for Paradise, Galerie Lichtenberg, Berlin 2010
  • Alejandro Gomez de Tuddo: In Mihiyotzin, In Mohtlatoltzin, Battistero di Volterra 2008
  • ET IN ARCADIA EGO: Lutz Dammbeck, Mella Jaarsma, Roberto Paci Dalò, Qin Yufen, zus. mit Wolfgang Storch, Wohnungen der HOWOGE, Erich-Kurz-Str., Berlin 2007
  • Alejandro Gomez de Tuddo: Gioco Mortale La Vita, zus. mit Wolfgang Storch, Bewag-Halle Prenzlauer Allee, Berlin 2004
  • Jannis Kounellis and the Theatre, zus. mit Wolfgang Storch, European Culture Centre Delphi, 2002
  • Das Ewige Nun. Bilder aus einem Land religiöser Unruhe, zus. mit Wolfgang Storch, Galerie im Krönbackenhof, Erfurt 1997
  • Guillermo Arizta / Alberto Ramirez: Malerei und Collage, Galerie im Haus Dacheröden, Erfurt 1996
  • Liliana Villanueva: Buenos Aires – Madrid – Berlin, Galerie im Haus Dacheröden, Erfurt 1995
  • Micha Ullmann: Zeichnung und Plastik, Galerie im Haus Dacheröden, Erfurt 1992
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Sections Klaudia Ruschkowski

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes