Quantcast
peoplepill id: katja-husen
KH
1 views today
2 views this week
Katja Husen
German politician

Katja Husen

Katja Husen
The basics

Quick Facts

Intro German politician
Is Politician
From Germany
Field Politics
Gender female
Birth 12 June 1976, Istanbul, Turkey
Age 46 years
Star sign Gemini
Politics Alliance '90/The Greens
The details (from wikipedia)

Biography

Katja Husen (* 12. Juni 1976 in Istanbul) ist eine deutsche Biologin und Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen).

Leben und Beruf

Nach dem Abitur 1995 an der Kieler Gelehrtenschule absolvierte Husen ein Studium der Biologie an der Technischen Universität Braunschweig und der Freien Universität Amsterdam, das sie 2001 mit dem Diplom abschloss.

Von 2008 bis 2009 arbeitete sie für die MediGate GmbH, einer Tochtergesellschaft des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. 2009 wurde sie beim Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Geschäftsführerin des Zentrums für Molekulare Neurobiologie Hamburg und 2012 zusätzlich Geschäftsführerin des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.

Im Februar 2007 wurde sie Mutter einer Tochter.

Partei

Seit 1997 ist Husen Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen. Von 1998 bis 2000 war sie Sprecherin der Grünen Jugend und von 2001 bis 2002 gehörte sie dem Vorstand der Grün-Alternativen Liste an. Am 8. Dezember 2002 wurde sie auf der Bundesdelegiertenkonferenz als frauenpolitische Sprecherin in den Bundesvorstand gewählt. Bei ihrer Wiederwahl am 2. Oktober 2004 setzte sie sich gegen die Vorsitzende der Grün-Alternativen Liste Anja Hajduk durch. Auf der Bundesdelegiertenkonferenz am 3. Dezember 2006 stellte sie sich nicht erneut zur Wahl. Zu ihrer Nachfolgerin wurde Astrid Rothe-Beinlich gewählt.

Am 4. November 2012 wurde sie als Nachfolgerin der zurückgetretenen Marlis Dürkop-Leptihn in den Hamburger Landesvorstand gewählt. Sie gehörte dem Gremium bis zur Landesmitgliederversammlung am 30. Mai 2015 an.

Nach der Bezirksversammlungswahl im Mai 2019 entschied sich die neu gebildete grün-schwarze Koalition in der Bezirksversammlung Hamburg-Eimsbüttel, den 2016 von der damaligen rot-grünen Koalition gewählten Bezirksamtsleiter Kay Gätgens von der SPD durch Katja Husen abzulösen. Bei den beiden Abstimmungen erhielt sie aber nur 25 Stimmen anstelle der benötigten 26 Stimmen, weil von der 28 Mitglieder starken grün-schwarzen Koalition drei Bezirksabgeordnete sie nicht wählten.

Abgeordnete

Bei der Bürgerschaftswahl 2004 wurde Husen über Platz 15 der Landesliste in die Hamburgische Bürgerschaft gewählt. Sie war gesundheitspolitische Sprecherin der GAL-Bürgerschaftsfraktion und Mitglied im Haushaltsausschuss und im Ausschuss für Gesundheit und Verbraucherschutz sowie stellvertretendes Mitglied im Wissenschaftsausschuss. Außerdem vertrat sie ihre Fraktion in den Unterausschüssen für IuK-Technik und Verwaltungsmodernisierung sowie für Öffentlicher Dienst und Personalwirtschaft. Bei der Bürgerschaftswahl 2008 kandidierte sie auf Platz 11 der Landesliste und Platz 2 im Wahlkreis Billstedt-Wilhelmsburg-Finkenwerder, verpasste aber den Wiedereinzug in die Hamburgische Bürgerschaft.

Bei der Bundestagswahl 2013 kandidierte sie auf Platz 7 der Hamburger Landesliste und im Wahlkreis Hamburg-Wandsbek, verpasste jedoch den Einzug in den Deutschen Bundestag.

The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 19 Apr 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Sections Katja Husen

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes