peoplepill id: karl-malss
KM
1 views today
1 views this week
Karl Malss
German writer (1792-1848)

Karl Malss

Karl Malss
The basics

Quick Facts

Intro German writer (1792-1848)
Was Writer
From Germany
Field Literature
Gender male
Birth 5 December 1792, Frankfurt, Darmstadt Government Region, Hesse, Germany
Death 3 June 1848, Frankfurt, Darmstadt Government Region, Hesse, Germany (aged 55 years)
Star sign Sagittarius
The details (from wikipedia)

Biography

Carl Balthasar Malß (* 5. Dezember 1792 in Frankfurt am Main; † 3. Juni 1848 ebenda) war ein deutscher Dichter, Architekt und Theaterdirektor.

Malß absolvierte eine kaufmännische Lehre in Lyon und nahm als Kriegsfreiwilliger am Feldzug gegen Frankreich 1814/15 teil. Nach seiner Rückkehr wurde er Architekt, wandte sich dann aber dem Theater zu. 1820 wurde sein Lustspiel „Die Entführung oder der alte Bürger-Capitain, ein frankfurter Heroisch-Borjerlich Lustspiel in zwei Aufzügen“ erstmals gedruckt und am 13. August 1821 mit dem Schauspieler Samuel Friedrich Hassel in der Titelrolle am Frankfurter Theater uraufgeführt. Es war das erste Stück in Frankfurter Mundart und hatte beim Publikum großen Erfolg. Hassel spielte die Rolle über 45 Jahre lang bis zum 26. März 1866 ohne die geringste Veränderung.

Johann Wolfgang Goethe hat das Stück „höchlich empfohlen“, was Malß in der Vorrede zur 1833 erschienenen vierten Auflage folgendermaßen ausdrückte:

„Zu dem hot mer aus sichern Quelle, daß aach der alt Herr Geethé driwwer gelacht.“

Ludwig Börne nannte den Bürgerkapitän „ein wahres Meisterstück; die Naturtreue kann nicht weiter getrieben werden.“

Der „Bürgerkapitän“ wird auch heute noch gelegentlich aufgeführt. Von den sechs weiteren Theaterstücken Malß' hat sich auch die 1832 entstandene „Frankfurter Lokal-Skizze in vier Bildern“ Herr Hampelmann oder Die Landpartie nach Königstein bis heute auf der Bühne gehalten. Beide Stücke gehörten auch schon zum Spielplan des 1971 eröffneten Volkstheaters Frankfurt.

Wegen des großen Erfolges der Landpartie ließ er 1833/34 die Stücke Herr Hampelmann im Eilwagen (Hampelmanniade in Sechs Bildern) und „Herr Hampelmann sucht ein Logis“ (Lokal-Lustspiel in Fünf Bildern) folgen. Sie machten den Begriff Hampelmann sprichwörtlich, so dass er bald auch im übrigen Deutschland heimisch wurde.

Zusammen mit Guhr und Meck war Malß seit 1842 einer der Pächter des Frankfurter Nationaltheaters. Aus Verzweiflung über die Finanznot des Theaters nahm er sich am 3. Juni 1848 das Leben. Nach anderen Quellen starb er an den Folgen seines Asthmas. Er wurde auf dem Frankfurter Hauptfriedhof bestattet.

Nach Malß wurde eine Straße im so genannten Dichterviertel im Frankfurter Stadtteil Dornbusch benannt. Er war Mitglied der Frankfurter Freimaurerloge Zur Einigkeit.

Literatur

Werke

  • Die Entführung oder der alte Bürger-Capitain, ein frankfurter Heroisch-Borjerlich Lustspiel in zwei Aufzügen. Frankfurt am Main 1821.
  • Stelldichein im Tivoli. Uraufführung: Frankfurt am Main, 9. April 1832.
  • Herr Hampelmann oder Die Landpartie nach Königstein. Uraufführung: Frankfurt am Main, 26. November 1832.
  • Herr Hampelmann im Eilwagen. Uraufführung: Frankfurt am Main, 30. Dezember 1833.
  • Herr Hampelmann sucht ein Logis. Uraufführung: Frankfurt am Main, 2. Februar 1834.
  • Die Jungfern Köchinnen. Uraufführung: Frankfurt am Main, 16. Februar 1835.

Die Stücke erschienen einzeln in mehreren Auflagen. Eine Gesamtausgabe erschien erstmals 1850 in Frankfurt am Main, darin auch ein Wörterbuch der Frankfurter Mundart.

The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Sections Karl Malss

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes