Quantcast
peoplepill id: karl-cnobloch
KC
1 views today
1 views this week
Karl Cnobloch
German bookseller and publisher

Karl Cnobloch

Karl Cnobloch
The basics

Quick Facts

Intro German bookseller and publisher
Was Printer Bookseller
From Germany
Field Business
Gender male
Birth 10 August 1778, Freyburg, Unstruttal, Burgenlandkreis, Germany
Death 30 April 1834 (aged 55 years)
Star sign Leo
The details (from wikipedia)

Biography

Carl Christian Cnobloch, auch Karl Cnobloch, (* 10. August 1778 in Freyburg (Unstrut); † 30. April 1834 in Leipzig) war ein deutscher Buchhändler und Verleger in Leipzig.

Leben

Grundschulunterricht bekam Carl bei seinem Vater, dem Superintendenten Cnobloch und bei Verwandten in Bösenrode. 1793 ging er in Leipzig bei dem Buchhändler Adam Friedrich Böhme (1771–1818) in die Lehre. 1806 kehrte Cnobloch von Aufenthalten in Halle und Paris nach Leipzig zurück. 1809 machte er sich selbständig und kaufte sukzessive folgende Unternehmungen aus der Buchbranche auf; verleibte sie also seinem „Verlag Carl Cnobloch, Leipzig“ ein:

  • 1818 Leipzig: A. F. Böhme,
  • 13. März 1825 Jena: Christian Ernst Gabler, bis 1794 Melchiorsche Buchhandlung,
  • Leipzig: C. G. Martini, gegründet 1793,
  • Leipzig: K. W. Küchler, früher Rösescher Verlag in Greifswald,
  • 1827 Leipzig: Johann Balthasar Schiegg und
  • Basel: H. A. Rottmann.

Carl Cnobloch starb nach längerer Krankheit. Sein Schwiegersohn Eduard Langbein (1802–1857) führte die Geschäfte weiter. Die Witwe verkaufte 1857 an Ernst Keßner. Nach dessen Tode 1866 übernahmen L. W. Reisland und Max Cyriacus den Verlag.

Literatur

The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 14 Jul 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Sections Karl Cnobloch

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes