Quantcast
peoplepill id: julius-schmidt-3
JS
1 views today
1 views this week
Julius Schmidt

Julius Schmidt

Julius Schmidt
The basics

Quick Facts

Was Historian Art historian
From Germany
Type Arts Academia Social science
Gender male
Birth 8 August 1823, Sangerhausen, Germany
Death 14 October 1897 (aged 74 years)
Star sign Leo
The details

Biography

Julius Schmidt (* 8. August 1823 in Sangerhausen; † 14. Oktober 1897 in Halle (Saale)) war ein deutscher Bergbau- und Hütteningenieur, Historiker, Kunsthistoriker, Heimatforscher und Prähistoriker.

Leben

Julius Schmidt besuchte verschiedene Schulen in Sangerhausen, Freiberg und Aschersleben. 1847 begann er in Berlin ein Studium der neuen Sprachen und lernte Englisch und Spanisch. 1848 ging er ans Polytechnikum nach Dresden und anschließend nach Freiberg, wo er Mineralogie, Geognosie, Chemie und Hüttenkunde studierte. Ab 1851 war er in Mittel- und Südamerika im Bergbau- und Hüttenwesen tätig. In Mittelamerika besuchte er zudem die alten Maya-Städte Copán und Quirigua. 1861 kehrte er nach Europa zurück.

In den folgenden Jahren lebte er in Dresden, Nürnberg, Weimar, Stuttgart und Sangerhausen und stellte private Studien zur Geschichte, Heimatkunde, Kunstgeschichte und Altertumskunde an. Er unternahm Forschungsreisen nach Frankreich, Italien, Österreich, Dalmatien und Griechenland. In Athen machte er die Bekanntschaft von Heinrich Schliemann.

1869 promovierte Schmidt an der Universität Leipzig mit der Arbeit Der Serpentin und die Geschichte der sich auf sein Vorkommen in Sachsen gründenden Industrie. 1890 übersiedelte er nach Halle (Saale), wo er am 1. Juli die Nachfolge von Hans von Borries als Direktor des Provinzialmuseums, des heutigen Landesmuseums für Vorgeschichte, antrat. In den folgenden Jahre führte er zahlreiche Ausgrabungen durch. 1894 wurde er von der Universität Halle-Wittenberg zum Professor ernannt. Am 14. Oktober 1897 starb Julius Schmidt. Sein Nachfolger in der Funktion des Museumsdirektors wurde Rudolf Kautzsch.

Er war Herausgeber des ersten Bands der Mitteilungen aus dem Provinzial-Museum der Provinz Sachsen zu Halle a.d. Saale.

Schriften

  • Der Serpentin und die Geschichte der sich auf sein Vorkommen in Sachsen gründenen Industrie (1869)
  • Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler des Kreises Sangerhausen (1882)
  • Die Steinbildwerke von Copán und Quirigua (1883)
  • Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler der Stadt Nordhausen (1888)
  • Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler des Kreises Grafschaft Hohenstein (1889)

Literatur

  • Gustav Dannehl: Julius Schmidt. Ein Lebensbild. Hendel, Halle (Saale) 1899.
  • Dieter Kaufmann: Die Direktoren des Landesmuseums für Vorgeschichte Halle (Saale). In: Jahresschrift für Mitteldeutsche Vorgeschichte. Band 67, 1984, S. 41–42 (Online).
  • Rudolf Kautzsch: Statt eines Vorwortes. In: Mitteilungen aus dem Provinzial-Museum der Provinz Sachsen zu Halle a.d. Saale. Band 2, 1900, S. 1–2.
  • Brigitte Rüster: Geschichte des Museums von 1884 bis 1912. In: Jahresschrift für Mitteldeutsche Vorgeschichte. Band 67, 1984, S. 72–86 (Online).
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 17 Apr 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Reference sources
References
https://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/jsmv/article/view/52704
https://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/jsmv/article/view/52705/46311
https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=132256096
https://d-nb.info/gnd/132256096
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=132256096
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=132256096
https://viaf.org/viaf/38073832/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Julius_Schmidt_(Pr%C3%A4historiker)
arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes