Quantcast
peoplepill id: juergen-von-ramin
JVR
1 views today
1 views this week
Jürgen von Ramin

Jürgen von Ramin

German politician and journalist
Jürgen von Ramin
The basics

Quick Facts

Intro German politician and journalist
Was Politician Journalist
From Germany
Type Journalism Politics
Gender male
Birth 23 April 1884
Death 8 October 1962 (aged 78 years)
Star sign Taurus
Politics German Völkisch Freedom Party, National Socialist Freedom Movement
Peoplepill ID juergen-von-ramin
The details (from wikipedia)

Biography

Jürgen von Ramin (* 23. April 1884 in Külz bei Naugard; † 8. Oktober 1962 in Ramholz, Kreis Schlüchtern) war ein deutscher Junker, Kaufmann, Schriftsteller und völkisch-nationalsozialistischer Politiker.

Leben

Ramin besuchte die Schule in Naugard sowie die Gymnasien in Stettin und Stargard in Pommern. Nach dem Abitur schlug er die Offizierslaufbahn ein und wurde am 27. Januar 1911 zum Leutnant im Garde-Kürassier-Regiment befördert. Bei Ausbruch des Ersten Weltkriegs war er Oberleutnant und diente zuletzt als Adjutant der 92. Division.

1919 wurde er als Rittmeister aus dem Militärdienst verabschiedet. Anschließend ließ er sich in Berlin-Nikolassee nieder und war Redakteur bei der von ihm herausgegebenen Zeitschrift Ringendes Deutschtum sowie Geschäftsführer und Mitinhaber eines industriellen Unternehmens.

Ramin führte die Berliner Ortsgruppe des Deutschen Volksbunds, bis sich dieser ca. 3000 Mitglieder zählende Verband nach langen Verhandlungen im Herbst 1920 dem Deutschvölkischen Schutz- und Trutzbund anschloss. Nach der Fusion leitete Ramin den Berliner Gauverband des Deutschvölkischen Schutz- und Trutzbunds.

1924 saß er in der zweiten und dritten Wahlperiode für den Wahlkreis 1 (Ostpreußen) im Reichstag, wo er die Nationalsozialistische Freiheitspartei bzw. die Nationalsozialistische Freiheitsbewegung vertrat. Als sich in der dritten Wahlperiode die Nationalsozialistische Freiheitsbewegung auflöste, wechselte er zur Völkischen Arbeitsgemeinschaft der DVFP.

Am 1. März 1927 veröffentlichte Ramin im Deutschen Tageblatt einen offenen Brief, in dem er behauptete, Adolf Hitler habe „großindustrielle Gönner“ und er, Ramin, habe zusammen mit Hitler mit diesen Gönnern an einem Tisch gesessen. Ramin geriet über diese Aussagen heftig u. a. mit Gregor Strasser in Konflikt, der auch außerhalb der völkisch-nationalsozialistischen Presse wahrgenommen wurde.

1928 verlor die Familie Ramin ihren Grundbesitz.

Im Verlauf der „Machtergreifung“ durch die NSDAP bekannte sich Ramin zum Nationalsozialismus bzw. dessen rassistischer und antikommunistischer Politik.

The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes