Quantcast
peoplepill id: josef-sedivy
J�
1 views today
3 views this week
Josef Šedivý

Josef Šedivý

Czech roman catholic priest
Josef Šedivý
The basics

Quick Facts

Intro Czech roman catholic priest
Is Priest
From Czech Republic
Type Religion
Gender male
Birth 9 July 1967, Košice, Slovakia
Age 53 years
Star sign Cancer
The details

Biography

Josef Šedivý O.Cr. (* 9. Juli 1967 in Košice, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer, römisch-katholischer Geistlicher und Hochmeister der Kreuzherren mit dem Roten Stern.

Leben

Josef Šedivý wurde zwar im slowakischen Košice geboren, seine Eltern stammen jedoch aus dem mährischen Moravská Nová Ves. 1971 zog die Familie nach Teplice um. Er studierte zunächst an der Fakultät für Pharmazie der Karls-Universität Prag in Hradec Králové (Pharm.Dr).

1990 trat er in das Theologenkonvikt von Litoměřice (Leitmeritz) ein und studierte ab 1991 Philosophie und Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Karlsuniversität in Prag. 1994 trat er dem Orden der Kreuzherren mit dem Roten Stern bei und legte nach seinem Noviziat die zeitlichen Gelübde ab. 1997 empfing er die Priesterweihe durch František Lobkowicz OPraem, Bischof von Ostrau-Troppau. Er war Pfarrer in Věteřov und Administrator in Želetice u Kyjova.

Am 20. Juni 2011 wurde Josef Šedivý für einen Zeitraum von sechs Jahren zum 48. Hochmeister des 1233 gegründeten Ordens der Kreuzherren mit dem Roten Stern gewählt. Nach der Bestätigung durch die Kongregation für die Institute geweihten Lebens und für die Gesellschaften apostolischen Lebens der Römischen Kurie erfolgte am 14. September 2011 die Amtseinsetzung zum Hochmeister des Ordens in der Kreuzherrenkirche des Heiligen Franziskus von Assisi in der Prager Altstadt statt. Die Abtsbenediktion spendete ihm Dominik Kardinal Duka OP, Erzbischof von Prag und Primas von Böhmen, zusammen mit František Lobkowicz, Jan Baxant, Michael Josef Pojezdný, Francis Radkovský und Maximilian Fürnsinn.

The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 23 Jun 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Reference sources
References
http://www.gcatholic.org/hierarchy/data/officials-S.htm#50156
http://krizovnici.eu/o-radu/mistri-a-velmistri/josef-sedivy/
https://hodoninsky.denik.cz/kultura_region/minulost-zname-z-budoucnosti-mam-respekt20090709.html
https://www.parlamentnilisty.cz/zpravy/-Duka-posvetil-noveho-velmistra-Byli-jsme-u-toho-208425
https://www.fusswallfahrt.mariakulm.de/Infos_4,6.pdf
https://www.youtube.com/watch?v=p532hbye8is&t=7m27s
https://viaf.org/viaf/84806312/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Josef_%C5%A0ediv%C3%BD
https://d-nb.info/gnd/126756341
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=126756341
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes