Quantcast
peoplepill id: josef-ikemann
JI
1 views today
1 views this week
Josef Ikemann
deutscher Kommunalpolitiker (CDU)

Josef Ikemann

Josef Ikemann
The basics

Quick Facts

Intro deutscher Kommunalpolitiker (CDU)
From Germany
Gender male
Birth 30 January 1912, Castrop-Rauxel
Death 30 October 1994 (aged 82 years)
The details (from wikipedia)

Biography

Josef Ikemann (* 30. Januar 1912 in Castrop-Rauxel; † 30. Oktober 1994 in Ahaus) war ein deutscher Kommunalpolitiker (CDU).

Leben und Beruf

Josef Ikemann war das dritte Kind der Eheleute Hermann Ikemann und Maria Schwering und verbrachte seine Jugend in der Geburtsstadt, bis ihn die Arbeitssuche im Jahre 1926 nach Ahaus in die Schuhfabrik Dues führte, wo er bis zur Einberufung in die deutsche Wehrmacht tätig war. Ende 1945 wurde er aus der Kriegsgefangenschaft entlassen. Er fing beim Arbeitsamt Ahaus als Arbeitsvermittler an und war von 1965 bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1975 Leiter des Arbeitsamtes Ahaus. Aus der Ehe mit Gertrud Epping gingen drei Söhne hervor.

Politik

Bis zur Wahl in den Rat der Stadt im Jahre 1963 war er von 1956 an Beisitzer bzw. sachkundiger Bürger in verschiedenen Ausschüssen des Rates der Stadt Ahaus. 1964 wurde er zum Bürgermeister der Stadt Ahaus gewählt und hatte dieses Amt bis 1989 inne.

Ehrungen

  • 1979 Bundesverdienstkreuz am Bande
  • 1986 Bundesverdienstkreuz 1. Klasse
  • 1989 Ehrenbürger der Städte Ahaus und der Partnergemeinde Haaksbergen
  • 1989 Offizier im Orden von Oranien-Nassau
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 19 Aug 2019. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Sections Josef Ikemann

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes