Quantcast
peoplepill id: johann-girard-de-soucanton
JGDS
1 views today
1 views this week
Johann Girard de Soucanton

Johann Girard de Soucanton

Estländischer Industrieller
Johann Girard de Soucanton
The basics

Quick Facts

Intro Estländischer Industrieller
Was Landowner Businessperson Entrepreneur
From Russia Estonia
Type Business
Gender male
Birth 22 August 1826, Tallinn, Estonia
Death 8 December 1896, Kunda, Estonia (aged 70 years)
Star sign Leo
Family
Father: Johann Karl Girard de Soucanton
Education
University of Jena
The details (from wikipedia)

Biography

Johann Girard de Soucanton (* 10. August/ 22. August 1826 in Tallinn, Gouvernement Estland; † 26. November/ 8. Dezember 1896 in Kunda, Gouvernement Estland) war ein estländischer Industrieller.

Leben

Johann (auch John) Girard de Soucanton wurde als jüngster Sohn des Tallinner Bürgermeisters und Kommerzienrates Johann Karl Girard de Soucanton (1785–1868) und dessen Ehefrau Eleonora Christina Johanna (geb. von Scheurmann, 1786–1861) geboren.

Er besuchte von 1836 bis 1845 die Ritter- und Domschule. 1845/46 studierte er Wirtschaft an der Kaiserlichen Universität zu Dorpat (heute Universität Tartu) und von 1846 bis 1849 Agrarwissenschaft an der Universität Jena.

In den 1850er Jahren übernahm er von seiner Mutter das Gut im estnischen Kunda. 1863 wurde er vom russischen Senat in den Stand eines Barons erhoben. Ab 1867 gehörte ihm auch das Nachbargut in Selja.

Bei seinen Reisen nach Frankreich und Deutschland lernte Girard de Soucanton die Bedeutung des Portlandzements für das Bauwesen kennen. In Kunda gründete er daraufhin 1869/70 als Aktiengesellschaft eine Zementfabrik, eine der ersten Russischen Reich. An Aufbau und Betrieb des Zementwerks, das auf heimischen Rohstoffen beruhte, war maßgeblich der Chemiker und Industrielle Viktor Lieven (1841–1910) beteiligt, der von 1869 bis 1890 als Direktor der Fabrik fungierte. Für die Arbeiter ließen die Eigentümer 1881 ein eigenes Wohnviertel, das wegen seiner Lage an Wäldern und Mooren sogenannte Sibiriendorf (Siberi küla), errichten.

Auf Betreiben Johann Girards de Soucanton geht auch der Bau der Eisenbahnstrecke zwischen der estnischen Hauptstadt Tallinn und Kunda zurück, die in seinem Todesjahr 1896 ihren Betrieb aufnahm.

Privatleben

Im Juli 1852 heiratete Johann Girard de Soucanton die Deutschbaltin Auguste Henriette Wilhelmine (Welly) Häntschel (1828–1880). Das Paar hatte fünf Kinder. Nach dem Tod seiner Frau heiratete er 1884 Meta Rosenfeldt (1842–1911). Die Ehe blieb kinderlos.

The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 24 Jun 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Reference sources
References
http://epl.delfi.ee/news/kultuur/tsemenditehase-rajaja-bustid-kaardistavad-kunda-linna.d?id=51046363
http://entsyklopeedia.ee/artikkel/girard_de_soucanton_johann
https://d-nb.info/gnd/1180258037
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=1180258037
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=1180258037
https://viaf.org/viaf/3495155286616787180005/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Johann_Girard_de_Soucanton
arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes