Quantcast
HB
Germany
20 views this week
Hinrich Braasch

Hinrich Braasch German writer (1878-1968)

German writer (1878-1968)
The basics
Quick Facts
Intro German writer (1878-1968)
A.K.A. Hinrich Braasch
Countries Germany
Occupations Writer
Gender male
Birth 2 September 1878 (Kutenholz)
Death 16 October 1968 (Bissendorf)
Star sign VirgoVirgo
Hinrich Braasch
The details
Biography

Hinrich Braasch (* 21. Juli 1878 in Kutenholz; † 16. Februar 1968 in Bissendorf, Wedemark; auch: Hinnerk) war niederdeutscher Schriftsteller. Er verfasste Texte, Gedichte und Radiobeiträge und setzte sich für die Erhaltung von plattdeutscher Art und Wesen ein.

Leben

Ehemaliges Wohnhaus „Urfried“ von Braasch in Bissendorf

Braasch zog Ostern 1904 aus dem Stader Land als junger Lehrer nach Bissendorf und heiratete am 21. Juli 1904 seine Frau Sophie. Aus der Ehe gingen zwei Töchter hervor. Er erwarb und bezog um 1930 das ehemalige Lusthaus im großen Amtsgarten in Bissendorf (heute Im Wöhren 5), das er als Haus Urfried bezeichnete.

Braasch verfasste Texte, Gedichte und Beiträge für den Schulfunk und mundartliche Radiosendungen, die über die Sender NORAG, den Reichssender Hamburg und den NWDR ausgestrahlt wurden. Er wurde Ehrenmitglied des Heimatbundes Niedersachsen.

Für seine Verdienste um die plattdeutsche Sprache erhielt er am 12. August 1954 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Überreicht wurde es ihm anlässlich seines 76. Geburtstages am 2. September 1954 von Niedersachsens Ministerpräsidenten Hinrich Kopf und dem Landtagspräsidenten Karl Olfers.

1967 schuf die in Bissendorf tätige Bildhauerin Gertrud Grewe eine Büste von Braasch.

An Leben und Werk von Hinrich Braasch wird im Richard-Brandt-Heimatmuseum in Bissendorf erinnert.

Werke

  • Hinnerk ut de Heid: Book för besinnliche Minschen; Pfau, Berlin 1942 (1. Auflage), August Lax Verlagsbuchhandlung, Hildesheim 1954 (2. Auflage)
  • Dat plattdütsche Billerbook, mit Bildern von Hans Rott. In: Zwischen Moor und Meer. Buchreihe des Heimatbundes Niedersachsen, Nr. 1.; Hahn, Hannover 1948
  • De ole Hamonika: Gedichte; August Lax Verlagsbuchhandlung, Hildesheim 1953
  • Jan van'n Dörpen; Freudenthal-Gesellschaft, Rotenburg/Wümme 1967

Literatur

  • Fritz Klein, Andreas Müller, Ewald Gäßler: Hinrich Braasch aus seinem Leben und seinem Schaffen zum 100. Geburtstag; In: Hannoversche Geschichtsblätter, N.F., Bd. 32, 4; Hannover 1978, Seite 265–295
  • Hinrich Braasch; Fritz Klein (Herausgeber): Hinrich Braasch: "So löp min Leben"; Freudenthal-Gesellschaft, Rotenburg/Wümme 1981. ISBN 3-87546-029-4
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Sources
References
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=116384441
http://www.dra.de/rundfunkgeschichte/schriftsteller/pdf/wr_projektbeschreibung.pdf
http://www.heimatbund-niedersachsen.de/html/_ehrenmitglieder_im_heimatbund.html
http://bissendorf.hofgeschichten.de/Hof%20139-Braasch.htm
http://www.ins-bremen.de/nc/de/recherche/pbub-20/pbub-20-erweiterte-suche.html?tx_inspbub_pi2%5Baction%5D=show&tx_inspbub_pi2%5Bcontroller%5D=Person&tx_inspbub_pi2%5BpersonUid%5D=469
http://IABotmemento.invalid/http://bissendorf.hofgeschichten.de/Hof%20139-Braasch.htm
http://IABotmemento.invalid/http://www.heimatbund-niedersachsen.de/html/_ehrenmitglieder_im_heimatbund.html
http://www.worldcat.org/oclc/174462779
http://www.worldcat.org/oclc/246369480
http://www.worldcat.org/oclc/248815160
https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=116384441
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes