Quantcast
HM
Germany
11 views this week
Hilde Maroff

Hilde Maroff German actress

German actress
The basics
Quick Facts
Intro German actress
A.K.A. Maroff
Countries Germany
Occupations Stage actor Film actor
Gender female
Birth 5 June 1904 (Berlin)
Death 15 September 1984 (Berlin)
Star sign GeminiGemini
The details
Biography

Hildegard Maroff (* 5. Juni 1904 in Berlin; † 15. September 1984 ebenda) war eine deutsche Schauspielerin.

Leben

Sie stand schon 15-jährig in einer kleinen Pagenrolle auf der Bühne und nahm anschließend Schauspielunterricht bei Meinhardt Bernauer. Nach einer darauffolgenden Tanzausbildung waren das Komödienhaus und das Berliner Theater ihre ersten Bühnenstationen.

Ihre erste größere Filmrolle erhielt sie 1926 in Kubinke, der Barbier, und die drei Dienstmädchen, wo sie neben Erika Glässner und Käthe Haack eines der drei Dienstmädchen um den Barbier Kubinke (Werner Fuetterer) darstellte. Sie trat auch in Kabaretts auf.

1929 heiratete sie Dr. Kurt Bosse und unterbrach vorübergehend ihre Karriere. Von ihren drei Kindern Ilse (* 1929), Peter (* 1931) und Barbara (* 1935) wurde Peter Bosse schon als Vierjähriger ein Kinderstar, den Hilde Maroff managte.

Sie übernahm nun auch wieder kleinere Rollen und spielte dreimal an der Seite ihres Sohnes. Nach Kriegsende musste sie, da ihr Mann gefallen war, allein für ihre Kinder sorgen. Sie betätigte sich als Regisseurin an der Berliner Märchenbühne und leitete das Kinder-Schauspielstudio. Außerdem spielte sie kleine Rollen am Theater am Schiffbauerdamm, dort auch mit ihren Kindern Peter und Barbara, sowie am Schillertheater.

Tochter Barbara wurde Tänzerin bei Mary Wigman. Hilde Maroff starb 80-jährig nach langer, schwerer Krankheit und fand auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof ihre letzte Ruhestätte.

Filmografie (Auswahl)

  • 1922: Pömperly’s Kampf mit dem Schneeschuh
  • 1926: Der Liebe Lust und Leid
  • 1926: Kubinke, der Barbier, und die drei Dienstmädchen
  • 1927: Das Erwachen des Weibes
  • 1927: Der Kavalier vom Wedding
  • 1927: Liebelei
  • 1927: Männer vor der Ehe
  • 1927: Schwere Jungs - leichte Mädchen
  • 1927: Der Soldat der Marie
  • 1928: Die drei Frauen von Urban Hell
  • 1928: Freiwild
  • 1928: Notschrei hinter Gittern
  • 1928: Fräulein Chauffeur
  • 1928: Schenk mir das Leben
  • 1929: Die lustigen Vagabunden
  • 1929: Mutterliebe
  • 1932: Zwei reparieren sich durch
  • 1932: Das Abenteuer der Thea Roland
  • 1932: Drei von der Stempelstelle
  • 1933: Es war einmal ein Musikus
  • 1933: Was Frauen träumen
  • 1934: Der Herr Senator
  • 1935: Ein idealer Gatte
  • 1936: Das Gäßchen zum Paradies
  • 1937: Immer nur du (Solo per te)
  • 1938: Die Frau am Scheidewege (Asszony a válaszúton)
  • 1938: Mutterlied
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Sources
References
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=106175555X
http://www.cyranos.ch/smmaro-d.htm
http://www.filmportal.de/person/hilde-maroff_68a9e0e06c7040159510ff0b6433ae05
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=106175555X
https://d-nb.info/gnd/106175555X
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Hilde_Maroff
https://viaf.org/viaf/311653421/
https://www.imdb.com/name/nm0549476/
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes