Quantcast
peoplepill id: herbert-gurschner
HG
1 views today
1 views this week
Herbert Gurschner
British painter

Herbert Gurschner

Herbert Gurschner
The basics

Quick Facts

Intro British painter
Was Painter
From United Kingdom Austria
Field Arts
Gender male
Birth 27 August 1901, Innsbruck, Austria
Death 10 January 1975, London, UK (aged 73 years)
Star sign Virgo
The details (from wikipedia)

Biography

Herbert Gurschner (* 27. August 1901 in Innsbruck; † 10. Januar 1975 in London) war ein österreichischer Maler und Grafiker.

Leben

Herbert Gurschner wurde am 27. August 1901 in Innsbruck geboren. 1917 besuchte er die kunstgewerbliche Fachschule in Innsbruck und hatte seine erste Ausstellung. Zwischen 1918 und 1920 studierte er an der Kunstakademie München. Danach hatte er weitere Ausstellungen in Innsbruck.

1924 heiratete er eine englische Adelige, durch die er an Londoner Künstler- und Sammlerkreise kam. 1929 hatte er seine erste Ausstellung in der Londoner Fine Art Society. Zwei Jahre später zeigte er eine weitere Ausstellung in der Fine Art Society und schaffte den künstlerischen Durchbruch in England. Im Anschluss konnte er mehrere Ausstellungen in ganz Großbritannien eröffnen. Herbert Gurschner fand Zugang zu Adels-, Diplomaten- und Wirtschaftskreisen und konnte seine Werke unter anderem in New York City ausstellen.

Zu der Zeit des Zweiten Weltkriegs erlangte Gurschner die britische Staatsbürgerschaft und diente in der britischen Armee. In dieser Zeit lernte er seine spätere zweite Frau kennen, die Schauspielerin Brenda Davidoff, mit der er in London lebte.

In den Nachkriegsjahren stellte Gurschner nur noch vereinzelt aus und konzentriert sich stattdessen auf die Bühnenbildgestaltung (unter anderem für das Royal Opera House, Globe Theatre und Hammersmith Apollo).

Am 10. Januar 1975 starb Gurschner in London.

Ausstellungen

  • Innsbruck (Kunstsalon Unterberger), 1920
  • London und Chicago (Artist Guild), 1925
  • London (Fine Art Society), 1929
  • Venedig (Biennale Venedig), 1929
  • Ausstellungstournee durch England, 1932
  • Wien, Retrospektive Kunsthandel Widder, 2000
  • Innsbruck, Stadtarchiv & Stadtmuseum Innsbruck, 2002

Literatur

  • Widder Claudia & Widder Roland: Herbert Gurschner. Ein Tiroler in London. Monografie. Innsbruck-Wien 2000
  • Widder Roland: Herbert Gurschner, in: Zeitschrift Tirol – immer einen Urlaub wert, No. 58, Innsbruck 2001
  • Widder Roland: Graphik von Herbert Gurschner, in: Wiener Kunsthefte, Nr. 4, Wien, Dez. 2002, S. 11
  • Carl Kraus: Zwischen den Zeiten. Malerei und Graphik in Tirol 1918-1945. Innsbruck-Bozen 1999, S. 262
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 18 Apr 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Sections Herbert Gurschner

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes