Quantcast
peoplepill id: heinz-dunkhase
HD
1 views today
1 views this week
Heinz Dunkhase

Heinz Dunkhase German television director

German television director
The basics
Quick Facts
Intro German television director
Was Television director Film director
From Germany
Type Film, Television, Stage and Radio
Gender male
Birth 12 October 1928
Death 3 August 1987, Hamburg, Germany (aged 58 years)
Star sign LibraLibra
The details
Biography

Heinz Dunkhase (* 12. Oktober 1928; † 3. August 1987 in Hamburg) war ein deutscher Regisseur.

Leben

Heinz Dunkhase machte eine Schauspielausbildung und kam 1948 zum NWDR. Für den Hamburger Sender, den späteren NDR, produzierte er Hörfunkreihen wie Unterhaltung für alle, Adrian und Alexander, Die Schallplatten-Illustrierte und Peters Bastelstunde.

Seinen größten Erfolg hatte Dunkhase mit der Aufzeichnung des bekannten Silvester-Sketches Dinner for One, den er 1963 in den NDR-Studios in Hamburg drehte. Er hatte gemeinsam mit Peter Frankenfeld den englischen Schauspieler Freddie Frinton in einem Variété-Theater in Blackpool entdeckt und zu Frankenfelds Samstagabend-Show Guten Abend, Peter Frankenfeld nach Hamburg eingeladen. Einige Zeit nach der Livesendung wurde der Sketch in einem Theater in Hamburg vom NDR aufgezeichnet.

Heinz Dunkhases Vater war Gewürzgroßhändler in Hamburg und starb am 15. Juli 1941 durch die erste Bombe auf Hamburg, die das Elternhaus traf. Er begann seine berufliche Laufbahn als Schauspieler im damaligen Jungen Theater in Hamburg, dem heutigen Ernst Deutsch-Theater. Ab 1948 arbeitete er für den NWDR, dem späteren NDR, nicht nur als Hörfunkregisseur, sondern auch als Autor, Redakteur und Regisseur für das NDR-Fernsehen in Reihen wie Hallo Nachbarn, sehr vielen Folgen von Fritz Muliar erzählt jiddische Witze und Anekdoten für das 3. TV-Programm usw. Außerdem entstanden unter seiner Regie und als Co-Autor von Hans-Günther Martens 30 Folgen Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk mit Fritz Muliar.

Im Hörfunk entwickelte Heinz Dunkhase 1971 die ersten großen Live-Magazine, die zuerst an Feiertagen, nach dem Erfolg auch an allen Ferienwochenenden 7 1/2 Stunden live mit Hellmut Lange als Moderator gesendet wurden. Unzählige weitere Sendereihen und Sendungen sind ihm zu verdanken. Er liegt auf dem Mennonitenfriedhof Hamburg-Altona begraben.

The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Reference sources
References
https://www.imdb.com/name/nm0242345/
https://web.archive.org/web/20140727233125/http://www.abendblatt.de/archiv/article.php?xmlurl=/ha/1987/xml/19870804xml/habxml870709_4636.xml
https://d-nb.info/gnd/1061385019
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=1061385019
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=1061385019
https://viaf.org/viaf/311617247/
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Heinz_Dunkhase
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes