Quantcast
HS
Germany
47 views this week
Heinrich Schmitthenner

Heinrich Schmitthenner German geographer

German geographer
The basics
Quick Facts
Intro German geographer
A.K.A. Heinrich Wilhelm Schmitthenner
Countries Germany
Occupations Geographer Professor Educator
Type Academia Science
Gender male
Birth 3 May 1887 (Neckarbischofsheim)
Death 18 February 1957 (Marburg)
Star sign TaurusTaurus
Family
Father: Adolf Schmitthenner
Siblings: Paul Schmitthenner
The details
Biography

Heinrich Wilhelm Schmitthenner (* 3. Mai 1887 in Neckarbischofsheim; † 19. Februar 1957 in Marburg) war ein deutscher Geograph.

Leben

Schmitthenner war der Sohn des Pfarrers Adolf Schmitthenner und der Bruder des Militärhistorikers Paul Schmitthenner. Nach seiner Promotion bei Alfred Hettner war er ab 1923 Professor in Heidelberg, ab 1928 in Leipzig und ab 1946 in Marburg. Er unternahm Forschungsreisen nach Nordafrika, Ost- und Südostasien.

Seine Forschungsarbeiten betrafen Länderkunde und Geomorphologie, insbesondere Schichtstufenlandschaft.

1939 wurde er zum Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina gewählt. Seit 1934 war er korrespondierendes Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften.

Bei Heinrich Schmitthenner promovierten unter anderem Herbert Wilhelmy, Martin Schwind und Franz Tichy.

Werke

  • Die Oberflächengestaltung des nördlichen Schwarzwaldes (Dissertation, 1913)
  • Die Oberflächenformen der Stufenlandschaft zwischen Maas und Mosel (1923)
  • Tunesien und Algerien (1924)
  • Chinesische Landschaften und Städte (1925)
  • China im Profil (1934)
  • Lebensräume im Kampf der Kulturen (1938, 2. Auflage 1951)
  • Studien über Carl Ritter (1951)
  • Probleme der Schichtstufenlandschaft (1956)

Literatur

  • Helmut Blume, Herbert Wilhelmy (Hrsg.): Heinrich Schmitthenner: Gedächtnisschrift zu seinem 100. Geburtstag (= Erdkundliches Wissen. H. 88). Steiner, Stuttgart 1987, ISBN 3-515-05033-7.
  • Ernst Plewe: Heinrich Schmitthenner: Eine Würdigung anlässlich seines 70. Geburtstages (= Marburger geographische Schriften. H. 7). Geographisches Institut, Marburg 1957.
  • Bruno Schelhaas: Schmitthenner, Heinrich Wilhelm. In: Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde (Hrsg.): Sächsische Biografie.
  • Gottfried Zirnstein: Schmitthenner, Heinrich Wilhelm. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 23, Duncker & Humblot, Berlin 2007, ISBN 978-3-428-11204-3, S. 248 f. (Digitalisat).
  • Gottfried Zirnstein: Heinrich Schmitthenner, in: Sächsische Lebensbilder Band 6, Teilb. 2, Stuttgart 2009, S. 667–698. ISBN 978-3-515-09383-5
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
Sources
References
http://daten.digitale-sammlungen.de/0001/bsb00019558/images/index.html?seite=268
http://research.uni-leipzig.de/catalogus-professorum-lipsiensium/leipzig/Schmitthenner_140
http://saebi.isgv.de/gnd/118759892
http://swb.bsz-bw.de/DB=2.104/SET=1/TTL=1/CMD?retrace=0&trm_old=&ACT=SRCHA&IKT=2999&SRT=RLV&TRM=118759892
https://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=118759892
https://d-nb.info/gnd/118759892
https://lccn.loc.gov/n88036667
https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=118759892
https://tools.wmflabs.org/persondata/p/Heinrich_Schmitthenner
https://viaf.org/viaf/5726654/
https://www.deutsche-biographie.de/gnd118759892.html#ndbcontent
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes