Quantcast
peoplepill id: hans-kadich-von-pferd
HKVP
1 views today
2 views this week
Hans Kadich von Pferd
Austrian writer (1864-1909)

Hans Kadich von Pferd

Hans Kadich von Pferd
The basics

Quick Facts

Intro Austrian writer (1864-1909)
Was Writer
From Austria
Field Literature
Gender male
Birth 12 January 1864, Brno, Brno-City District, South Moravian Region, Czech Republic
Death 7 September 1909, Hamburg, Germany (aged 45 years)
The details (from wikipedia)

Biography

Hans Kadich von Pferd (* 12. Januar 1864 in Brünn; † 7. September 1909 in Hamburg) war ein Naturwissenschaftler und Schriftsteller, insbesondere ein Erzähler.

Vater Heinrich war ein bedeutender Pferdezüchter. Der Bruder Heinrich Kadich von Pferd war ein bedeutender Heraldiker und Genealoge.

Schon seit 1876 in Wien, begann er 1883 ein Studium an der Universität in Wien. 1887 promovierte er zum Dr. phil. Bereits 1884 wurde er an das dortige zoologische Hofkabinett berufen. 1885 machte Hans eine Studienreise nach Herzegowina. Im Kaukasus wurde er Jagdleiter im Dienst des Prinzen von Oldenburg. Bald nach Wien zurückgekehrt, bereitete er die Expedition nach Alaska ab 1909 vor. Auf dem Rückweg verstarb er in Hamburg. Hans Kadich von Pferd war Mitglied in verschiedenen Jagdvereinen und Hundevereinen im In- und Ausland, auch in Amerika.

Als Schriftsteller hatte er sich den Alternativnamen H. Waldlieb zugelegt.

Werke

Kleine Arbeiten waren

  • nach Studienreisen feuilletonistischen Beiträgen in Zeitungen einschließlich Vorträge
  • Verfasser von Fachschriften, bes. über Jagdwesen und der Ornithologie
  • Roman über die Balkanhalbinsel, 1903
  • Aus dem Tagebuch eines Fährtensuchers, 1888
  • Die deutschen Vorstehhunde, 1888
  • Die Fauna der Herzegowina, 1888
  • Im Zeichen der Schwalbe, 1884/1886
  • Waldfahrten, 1887
  • St. Georg, 1886

Literatur

  • Kadich von Pferd Hans. In: Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950 (ÖBL). Band 3, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1965, S. 165.
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Sections Hans Kadich von Pferd

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes