Quantcast
peoplepill id: hans-herbert-dengler
HD
1 views today
1 views this week
Hans-Herbert Dengler
German politician and jurist

Hans-Herbert Dengler

Hans-Herbert Dengler
The basics

Quick Facts

Intro German politician and jurist
Was Politician Jurist
From Germany
Field Law Politics
Gender male
Birth 28 July 1905, Kiel, Germany
Death Karlsruhe, Germany
Star sign Leo
Politics Nazi Party
The details (from wikipedia)

Biography

Hans-Herbert Dengler (* 28. Juli 1905 in Kiel; † 1982 in Karlsruhe) war ein deutscher Verwaltungsjurist auf Kreis-, Länder- und Reichsebene.

Leben

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften wurde Dengler 1931 zum Gerichtsassessor ernannt. Von April bis September 1932 war er in der Siedlungsgesellschaft „Deutsche Erde“ in Berlin tätig. Am 1. November 1931 trat Dengler in die NSDAP (Mitgliedsnummer 690.640) und in die SS (SS-Nr. 20.012) ein. Von November 1932 bis Mai 1933 war er hauptamtlich für die SS in Neuruppin tätig. Am 30. Januar 1937 ernannte man ihn zum SS-Sturmführer und am 10. September 1939 zum SS-Obersturmführer.

Im Juni 1933 wurde Dengler in die preußische allgemeine Verwaltung an das Landratsamt nach Minden versetzt und dort zum Regierungsassessor ernannt. Im Januar 1934 wurde Dengler der Organisationsabteilung des Geheimen Staatspolizeiamtes (Gestapa) zugeteilt. Von dort wurde er im März/April 1934 vorübergehend als Leiter der dortigen Stapostelle nach Stettin abberufen, um die Missstände im KZ Bredow aufzudecken. Wohl vor allem wegen Konflikten mit Kurt Daluege wurde er zum 1. Mai 1934 dem Preußischen Innenministerium zur Verfügung gestellt und an das Landratsamt Bad Liebenwerda versetzt. In den folgenden Jahren durchlief er eine Vielzahl von Verwaltungsposten: Im August 1934 folgte Denglers Ernennung zum kommissarischen Oberbürgermeister von Wittenberg. 1938 wurde er mit dem Amt des Landrates im Landkreis Schweinitz betraut, dann 1942 wurde er Regierungsdirektor und 1943 Abteilungsleiter beim Reichsstatthalter in Salzburg.

Graf charakterisiert Dengler als „interessantes Beispiel eines Alten Kämpfers im Gestapa unter Diels, der als solcher zu ausgesprochenen Vertrauensaufgaben herangezogen, dann jedoch vom Sturz Diels mitgerissen wurde und schließlich in der allgemeinen Verwaltung eine ansehnliche Karriere als höherer Beamter machte.“

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde Dengler bis 1947 interniert. In den Jahren 1947 und 1948 stand er erneut in Kontakt mit Heinrich Schnitzler und Diels, von dem er als Zeuge für seine Memoiren – betreffend die Verhältnisse in Stettin 1934 – herangezogen wurde.

Literatur

  • Christoph Graf: Politische Polizei zwischen Demokratie und Diktatur. Die Entwicklung der preußischen Politischen Polizei vom Staatsschutzorgan zum Geheimen Staatspolizeiamt des Dritten Reiches (= Einzelveröffentlichungen der Historischen Kommission zu Berlin. Bd. 36). Colloquium, Berlin 1983, ISBN 3-7678-0585-5 (Zugleich: Habilitationsschrift. Universität Bern, 1980).
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 14 Apr 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Sections Hans-Herbert Dengler

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes