Quantcast
peoplepill id: hans-baier
HB
1 views today
1 views this week
Hans Baier

Hans Baier

Austrian sculptor
Hans Baier
The basics

Quick Facts

Intro Austrian sculptor
Was Artist Sculptor
From Austria
Type Arts
Gender male
Birth 10 June 1912, Salzburg, Salzburg, Austria
Death 1 January 1993, Hallein, Hallein District, Salzburg, Austria (aged 80 years)
The details

Biography

Hans Baier (* 10. Juni 1912 in Salzburg; † 1993 in Hallein) war ein österreichischer Bildhauer, Grafiker und Kunsterzieher.

Leben

Hans Baier besuchte die Kunstgewerbeschule und Akademie der bildenden Künste Wien und war Schüler von Anton Hanak. In München war er Assistent des deutschen Tierplastikers und Ideenspenders der Salzburger Sommerakademie, Fritz Behn. Von 1946 bis 1977 war er Leiter der Holz- und Steinbildhauerei der Bundesfachschule Hallein (HTBLA Hallein) - „Gedächtnisausstellung 2002“.

Er hatte Ausstellungen in Wien, Innsbruck, Linz, Salzburg, München, Hamburg, Stuttgart, Frankfurt, Köln, Zürich, Madrid, Athen, New York. Baier tätigte Ankäufe durch Stadt und Land Salzburg, Innsbruck, Bundesministerium in Wien, in die Schweiz, nach Deutschland und Spanien.

Seine Frau war die akademische Malerin Hedi Baier. Sein Sohn Hannes Baier ist Kunstmaler, Designer und künstlerischer Leiter und Dozent der Leonardo Kunstakademie Salzburg.

Werke

Zu seinen Werkern gehören Arbeiten in Marmor, Stuck, Bronze, Stein, Elfenbein, Metall, Holz, Eisengraphik und Mosaik, Fresko, Relief und Sgraffito. Als Aufträge für öffentliche Bauten und Einrichtungen in Museen, Schulen, Kirchen, Landesregierung schuf Baier Tierplastiken und Portraits von Persönlichkeiten in Holz, Stein und Bronze.

  • 1937 Portraitrelief zum Komponisten Franz Xaver Gruber am Wohnhaus Grubers am Gruber-Platz in Hallein
  • 1953 Wandmalerei am Haus am Schanz-Platz Nr. 2 in Hallein
  • 1965 Bildstock mit Figur Augustinus in Hallein
  • Relief Zwei Männer tragen einen Toten am Kriegerdenkmal vor der Pfarrkirche Werfen

Auszeichnungen

  • Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst erster Klasse
The contents of this page are sourced from Wikipedia article. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
arrow-left arrow-right arrow-up arrow-down instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube stumbleupon comments comments pandora gplay iheart tunein pandora gplay iheart tunein itunes