peoplepill id: gustav-hempel-1
GH
1 views today
2 views this week
Gustav Hempel
German university teacher

Gustav Hempel

Gustav Hempel
The basics

Quick Facts

Intro German university teacher
Was Professor Educator
From Germany
Field Academia
Gender male
Birth 20 August 1842, Leipzig, Leipzig District, German Democratic Republic, Germany
Death 29 June 1904 (aged 61 years)
Star sign Leo
The details (from wikipedia)

Biography

Gustav Hempel (* 20. August 1842 in Leipzig; † 29. Juni 1904 in Pottschach) war ein deutsch-österreichischer Forstwissenschaftler.

Leben

Gustav Hempel studierte an der Bergakademie Freiberg, der Forstakademie Tharandt und am Forstinstitut der Universität Gießen. In Freiberg wurde er 1861 Mitglied des Corps Saxo-Borussia. 1872 erhielt er eine Dozentur am Francisco Josephinum in Mödling. 1875 wurde er zum außerordentlichen Professor und 1880 zum ordentlichen Professor an die Hochschule für Bodenkultur (BOKU) in Wien berufen. In den akademischen Jahren 1885/1886 und 1894/1895 war er Rektor der Hochschule.

Hempel gehörte zu den führenden Forstwissenschaftlern seiner Zeit. Den Lehrbetrieb bereicherte er durch Einrichtung von Sammlungen und Laboratorien. Er errichtete den Versuchs- und Demonstrationsgarten am Wolfersberg bei Hütteldorf. Dieser diente als Übungswald und Lehrforst, für Saat- und Pflanzenversuche sowie zum Anbau ausländischer Holzarten.

Er war zusammen mit Robert Micklitz von 1879 bis 1895 Redaktor des von ihm begründeten Zentralblatts für das gesamte Forstwesen, von 1883 bis 1895 der Österreichischen Forstzeitung und von 1882 bis 1904 des Taschenkalenders für das Forstwesen.

Ehrungen

1880 wurde Gustav Hempel zum Hofrat ernannt.

Nach Hempel ist das Gustav Hempel-Haus der BOKU benannt.

Schriften

  • Die Bäume und Sträucher des Waldes in botanischer und forstwirthschaftlicher Beziehung, 3 Bände, 1889–1899 (zusammen mit Karl Wilhelm)
  • Laubhölzer
  • Die Entwicklung des Waldbaus, in: Österreichisches Forstwesen 1848–1888. Denkschrift, 1890
  • Das Forstculturwesen in: Geschichte der österreichischen Land- und Forstwirtschaft und ihrer Industrie 1848–98, Band 4, 1901, S. 70–87
  • Die Ästung des Laubholzes, insbesondere der Eiche in: Mitteilungen aus dem forstlichen Versuchswesen Österreichs, Band 18, 1895

Literatur

  • Hempel Gustav. In: Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950 (ÖBL). Band 2, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1959, S. 270 f. (Direktlinks auf S. 270, S. 271).
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 27 Aug 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Sections Gustav Hempel

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes