Quantcast
peoplepill id: gottfried-milde
GM
4 views today
1 views this week
Gottfried Milde
German politician

Gottfried Milde

Gottfried Milde
The basics

Quick Facts

Intro German politician
Was Politician
From Germany
Field Politics
Gender male
Birth 14 April 1934, Wrocław, Polish People's Republic
Death 14 July 2018, Griesheim, Germany (aged 84 years)
Star sign Aries
Politics Christian Democratic Union
Awards
Commander's Cross of the Order of Merit of the Federal Republic of Germany  
Hessian Order of Merit  
Escudo Silesiano  
The details (from wikipedia)

Biography

Gottfried Milde (* 14. April 1934 in Breslau; † 14. Juli 2018 in Griesheim) war ein deutscher Rechtsanwalt und Politiker (CDU) und von 1987 bis 1990 hessischer Innenminister.

Leben

Nach der Flucht aus Schlesien im Januar 1945 wuchs Milde in Unterfranken auf, legte 1953 das Abitur in Schweinfurt ab und studierte anschließend Jura an den Universitäten Frankfurt am Main und Würzburg. In Frankfurt wurde er Mitglied des Corps Saxonia Leipzig. Er schlug zunächst eine Karriere im Justizdienst ein und war von 1964 bis 1966 Staatsanwalt für Wirtschaftskriminalität in Darmstadt.

Gottfried Milde war verheiratet mit Eva; aus der Ehe stammen vier Kinder. Sein Sohn Gottfried war 1997 bis 2012 ebenfalls als Landtagsabgeordneter in der hessischen Landespolitik tätig.

Politik

Milde war seit 1961 Mitglied der CDU und auf lokaler Ebene im Griesheimer Stadtparlament engagiert. Von 1977 bis 1985 war er Kreistagsvorsitzender und begleitete zusammen mit Landrat Franz-Hermann Kappes die Gründung des Landkreises Darmstadt-Dieburg mit der Gebietsreform.

Von 1966 bis 1991 war Milde Vertreter der Region Darmstadt im Hessischen Landtag, in der Zeit von 1974 bis 1987 als Fraktionsvorsitzender. Anschließend war er für drei Jahre Innenminister im Kabinett von Walter Wallmann, bis er im Zuge einer Abhöraffäre (zur Rotlicht-Beker-Affäre) zurücktrat und in die Wirtschaft wechselte. Anlass für den Rücktritt war ein Redebeitrag in einer Debatte im Landtag. Dort zitierte Milde Ende Oktober 1990 aus einem abgehörten Telefonat eines Frankfurter Anwalts mit der Illustrierten Stern, in dem es um 150.000 DM für belastende Aussagen gegen Wallmann ging. Das Strafverfahren gegen Milde in dieser Sache endete im August 1991 ohne gerichtliches Hauptverfahren und ohne Verurteilung. Gottfried Milde erhielt eine Geldbuße in Höhe von 18.000 DM zugunsten gemeinnütziger Organisationen.

Gottfried Milde war 1998 bis 2011 Bundesvorsitzender und danach Ehrenpräsident der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft.

Ehrungen und Auszeichnungen

  • 1978: Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
  • 1982: Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
  • 1983: Schlesierschild der Landsmannschaft Schlesien
  • 1990: Hessischer Verdienstorden
  • 1990: Großes Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
The contents of this page are sourced from Wikipedia article on 15 Apr 2020. The contents are available under the CC BY-SA 4.0 license.
comments so far.
Comments
From our partners
Sponsored
Sections Gottfried Milde

arrow-left arrow-right instagram whatsapp myspace quora soundcloud spotify tumblr vk website youtube pandora tunein iheart itunes